[Rezension] Raya und Kill - Gefährliche Grenze (Bd.1) von Sue Twin

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Titel: Raya und Kill - Gefährliche Grenze
Autorin: Sue Twin
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Erscheinungsdatum: 14. Februar 2014
ISBN-13: 978-1495398858
Preis: 11,95€ (TB) und 3,99€ (eBook)
Seitenzahl: 480
Genre: Dystopie




Um den Wasserfall außerhalb der Stadt einmal mit eigenen Augen zu sehen, schleicht sich Raya heimlich aus der Stadt. Sie bringt damit sich selbst, aber auch die Stadtbewohner in große Gefahr und bei ihrer Rückkehr wird sie für ihr Vergehen hart bestraft. Raya soll in einer Erziehungsanstalt bei der gefährlichen Ernte auf dem Feld helfen, wo Falkgreifer nur darauf warten, wehrlose Arbeiter vom Feld zu pflücken. Zudem soll sie ihren Jugendfreund Paris, den Sohn des Statthalters ehelichen.

Raya nimmt ihr Urteil stoisch zur Kenntnis, denn ihr hat der Ausflug zum Wasserfall eine ganz besondere Erinnerung gebracht. Das Zusammentreffen mit Kill, einem Wolfer, der ihr Leben aus unerfindlichen Gründen verschont hat, obwohl es ihm ein Leichtes gewesen wäre, Raya zu töten. Schon bald begegnet sie ihm erneut und stellt ihre bisherigen Ansichten in Frage. Wem kann sie noch trauen?


Soraya Mistral:

Obwohl  ihre Eltern dagegen sind, wollte Raya schon immer eine Gill werden. Eine Kämpferin, die es furchtlos mit jedem Feind aufnimmt. Die Ausbildung ist hart, doch Raya ist fest davon überzeugt, für ihren Traum zu kämpfen. Ihre Eltern wollen sie jedoch lieber als brave Ehefrau an Paris Seite sehen. Seit Kindertagen schon sind die beiden miteinander befreundet, doch seit Paris einer Eliteeinheit der Gill-Garde angehört, haben die beiden kaum noch Kontakt zueinander. Ein Leben ohne Paris kann Raya sich nicht vorstellen, denn die beiden verbindet ein besonderes Band. Doch reichen Rayas Gefühle aus, um die Frau an Paris Seite zu werden?

Kilian (Kill):

Kill gehörte zur Spezies der Wolfer, einer Mutation aus Mensch und Tier, die mit gefährlichen Reißzähnen ausgestattet ist. Er lebt in einem Rudel, dessen Territorium sich rund um den Wasserfall erstreckt. Kill ist ein erprobter Kämpfer, der sein Revier mit Leidenschaft verteidigt. Doch Raya spricht eine andere Seite in ihm an. Eine zärtliche, die sich nach Liebe verzehrt. Doch Menschen und Wolfern ist es nicht möglich, eine Beziehung zu führen, da jeder Kuss für den Menschen tödlich ist.


Mit "Raya und Kill: Gefährliche Grenze" habe ich eine Trilogie begonnen, obwohl ich mir eigentlich fest vorgenommen hatte, erstmal meine angefangenen Reihen zu beenden. Was solls! Ich hatte einfach Lust auf eine Dystopie und das Buch hat mich irgendwie angelacht ;)

Die Geschichte beginnt schon auf den ersten Seiten sehr spannungsgeladen. Man ist als Leser sofort voll dabei und kann das Buch nur schwer aus der Hand legen. Auch im weiteren Verlauf entwickelt sich die Handlung sehr fesselnd, sodass ich den Roman innerhalb von anderthalb Tagen verschlungen habe. Mir ist es schwergefallen, bei einer so packenden Erzählung abzuschalten und wenn ich das Buch nicht in der Hand hatte, habe ich mich dennoch immer gefragt, wie es wohl weitergeht. Obwohl also von diesem Punkt aus gesehen alles für ein 5-Sterne-Lieblingsbuch spricht, haben mir doch ein paar Kleinigkeiten nicht ganz so gut gefallen.

Ein Kritikpunkt liegt im Verhalten von Raya. Es ist eigentlich meist gut nachvollziehbar und durchaus realistisch, aber in einem Punkt hat sie mich nicht vollkommen überzeugt. Denn ihre Liebe zu Kill entflammt nach nur einen kurzen Treffen. Obwohl die beiden nicht mehr als einen Satz miteinander geredet haben ist schnell von unsterblicher Liebe die Rede. Mir ging das leider etwas zu schnell, da hätte durchaus mehr Substanz dahinter sein können.
 
Zudem wimmelt es in der Geschichte nur so von mutierten Spezies. Hier würde ich mir noch ein paar mehr Infos über die Entstehung und die Eigenarten wünschen. Bisher sind die Spezies alle vorhanden, aber mehr als ein paar Informationen gibt es nicht. Auch Rayas Herkunft liegt noch im Verborgenen und ich erhoffe mir da im zweiten Band noch Details. Im zweiten Band? Ganz recht! Ich werde auf jeden Fall weiterlesen. Die Geschichte ist packend und furchtbar spannend, das Ende dramatisch, sodass man eigentlich gleich weiterlesen muss. Die Autorin hat viele tolle Ideen und ich bin schon gespannt, wie sie diese in der Fortsetzung noch weiter ausbaut. Auch die Figuren haben wirklich Potential und harmonieren gut miteinander. Ein durchaus gelungener Auftakt. Ein Hinweis noch zum Schluss: ich würde das Buch erst ab 16 Jahren empfehlen, da die Sprache besonders an einer Stelle doch etwas ordinär wird.

http://www.amazon.de/Raya-Kill-Gef-hrliche-Sue-Twin/dp/1495398854/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr=http://www.amazon.de/Raya-Kill-T%C3%B6dlicher-Sue-Twin/dp/1517683025/ref=pd_sim_14_1?ie=UTF8&dpID=51VGx2KSTaL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR100%2C160_&refRID=0GEXGRNHJCT945VX66J1http://www.amazon.de/Raya-Kill-Teuflische-Sue-Twin/dp/1517683459/ref=pd_sim_14_2?ie=UTF8&dpID=514zbiPWdQL&dpSrc=sims&preST=_AC_UL160_SR100%2C160_&refRID=0GEXGRNHJCT945VX66J1

Band 1: Raya und Kill - Gefährliche Grenze
Band 2: Raya und Kill - Tödlicher Kuss
Band 3: Raya und Kill - Teuflische Macht


Sue Twin hat viele Jahre als Redakteurin für ein Special-Interest-Magazin gearbeitet und verschiedene Sachbücher geschrieben. Seit sie Kinder hat, arbeitet sie freiberuflich. Sie schreibt All-Age und Fantasy-Romane. Außerdem schreibt Sue Twin zusammen mit ihrer Zwillingsschwester Mo Twin Science-Romane.


0 Kommentare:

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger