[Rezension] Bloodbound - Die Garde des Königs (Bd.1) von Erin Lindsey

2 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Originaltitel: The Bloodbound
Titel: Bloodbound - Die Garde des Königs
Autorin: Erin Lindsey
Verlag: Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum: 12. Februar 2016
ISBN-13: 978-3404208050
Preis: 9,99(TB) und 8,49€ (eBook)
Seitenzahl: 512
Genre: High Fantasy, Romance
Leseprobe: hier

Gemeinsam mit seinem Bruder zieht König Eric White gegen das Aufgebot der feindlichen Oridianer in den Krieg. Sie sind dem Feind zahlenmäßig überlegen, der Sieg scheint zum Greifen nah. Und doch lässt Tomald White seine Truppen nicht ziehen, als sein Bruder in einen Hinterhalt des Feindes gerät. Nur Alix Blacks beherztem Eingreifen ist es zu verdanken, dass Eric White den Verrat seines Bruders überlebt. Aus  Dank wird Alix zum Hauptmann der königlichen Leibwache ernannt und verbringt von nun an jede Minute an der Seite ihres Königs. Eine denkbar schwere Aufgabe, denn noch immer trachtet Prinz Tomald seinem Bruder nach dem Leben. Alix gelangt an ihre Grenzen, um des Königs Leben mit ihrem eigenen zu verteidigen. Und als wäre das nicht genug, spielen ihre eigenen Gefühle vollkommen verrückt. König Eric scheint Gefallen an Alix gefunden zu haben und auch ihr Kamerad und bester Freund Liam macht ihr Avancen, die Alix vor die schwerste Entscheidung ihres bisherigen Lebens stellen…
 

Alix Black:

Alix entstammt einem ehrwürdigen Bannerhaus und trägt den Namen ihrer Familie mit Stolz. Ihr Bruder Riggard hat es schon zu beachtlichem militärischem Ruhm gebracht und nun ist Alix in Rigs Fußstapfen getreten und selbst ein Mitglied der Königsklingen geworden. Und obwohl der Name Black am Königshof ob ihrer Starrhalsigkeit nicht allzu beliebt ist, möchte Alix ihrem Nachnamen Ehre machen und ihrer Familie zu früheren Glanzzeiten zurückverhelfen. Schneller als gedacht steigt Alix zum Hauptmann der königlichen Leibwache auf. Doch ebendiese Beförderung bringt Verwicklungen mit sich, die ihr beim Erfüllen ihrer Pflicht im Weg stehen könnten… 

Liam:

Als Bastard ist es Liam nicht gestattet, einen Nachnamen zu tragen. Seine Mutter starb schon vor vielen Jahren und sein leiblicher Vater wollte nichts von seinem unehelichen Sohn wissen, sodass Liam gezwungen war, bei seinem Schwiegervater zu leben, der ihn misshandelte und schlug. Als Liam alt genug war, wurde er zum Knappen des Generalkommandanten der königlichen Armee berufen, bevor er als Trainingspartner von Alix bei der Truppe der Kundschafter landete.

Auf „Bloodbound“ von Erin Lindsey hat mich vor allem der Klappentext neugierig gemacht, denn schon dort wird die Vermischung von High Fantasy und Romance angedeutet, die mich so gespannt auf die Geschichte gemacht hat. Auch das Cover hat mir auf den ersten Blick gut gefallen und so landete der erste Band der Erzählung ohne groß darüber nachzudenken in meinem Warenkorb. Der Beginn lief dann aber doch etwas holprig für mich an. Es gibt leider weder eine Karte, noch ein Personenverzeichnis, sodass ich mich teilweise etwas orientierungslos gefühlt habe. Es prasseln so viele verschiedene Namen auf einen ein, dass es eine ganze Weile gedauert hat, bis ich mich vollkommen zurechtgefunden habe.

Bei mir gibt es immer wieder Phasen, in denen ich gerne High Fantasy lese, doch bisher hatten Liebesgeschichten in solchen Heldenepen eher weniger Platz. Natürlich gab es die ein oder andere Liebelei, aber nie war sie dabei ein tragender Pfeiler der Handlung. Mir persönlich hat Erin Lindseys Mischung gut gefallen. Die Romantik entwickelt sich natürlich und wirkt deshalb an keiner Stelle des Romans unpassend. Sie ist stets präsent und doch gelingt der Autorin ein ausgeglichenes Verhältnis zwischen emotionalen Verwirrungen und epischem Schlachtengetümmel. 

Alix Black, die beste Kämpferin der königlichen Armee ist für „Bloodbound“ eine wirklich passende Hauptprotagonistin. Sie ist stark und tapfer – besonders für ihre jungen Jahre. Ohne Furcht stellt sie sich jedem Feind in den Weg. Und doch hat sie Probleme, sich ihren eigenen Gefühlen zu stellen. Sie ist hin- und hergerissen zwischen zwei Männern, die um ihre Gunst kämpfen. Der eine ist ihr bester Freund und der andere ihr König, dem sie zu Gehorsam verpflichtet ist. Sie muss sich mit ihrem Innersten auseinandersetzen und am Ende eine Entscheidung treffen. 

Obwohl Alix eine starke Protagonistin ist, hat sie dennoch auch eine weiche Seite. Die Frau in ihr geht nie verloren. Sie muss wie jeder andere Soldat der Armee für ihre Erfolge kämpfen und dabei an einigen Stellen ganz schön etwas einstecken. Auch die Nebencharaktere fallen sehr vielfältig aus und haben ausreichend Tiefe. Man erfährt einiges über deren Hintergrundgeschichten und lernt Alix Kameraden dadurch näher kennen. Der Autorin ist es gelungen, mich ein ums andere Mal zu überraschen. Ihre Ideen sind gut und packend umgesetzt, wobei der Schreibstil stets flüssig bleibt. Besonders das Ende hat mich überzeugen können und ich bin schon gespannt, wie es mit Alix im zweiten Band weitergeht!

Für mich stellt „Bloodbound“ eigentlich eine komplett in sich geschlossene Geschichte dar, doch im August erscheint mit „Bloodbound - Der Weg der Wölfe“ ein weiterer Band, der von Alix Abenteuern erzählen wird. Auch ein dritter Band ist schon in Planung. Für die Höchstbewertung reicht es leider nicht ganz, aber wer Lust auf gewaltige Schlachten und eine feinfühlige Romanze hat, dem kann ich Erin Lindseys Buch nur empfehlen.
 

Band 1: Bloodbound - Die Garde des Königs
Band 2: Bloodbound - Der Weg der Wölfe
Band 3: The Bloodsworn (engl.)


Erin Lindsey hat unter dem Namen E.L. Tettensor bereits erfolgreiche Mystery-Romane veröffentlicht. Mit der Reihe Bloodbound hat sie ihren ersten Vorstoß ins Fantasy-Genre unternommen. Dabei überzeugt sie mit einer gelungenen Mischung aus Spannung, Magie und einer fesselnden Liebesgeschichte. Lindsey lebt mit ihrem Ehemann in Brooklyn, New York.



2 Kommentare:

  1. Hallo Lisa,
    diese Reihe hatte ich bis jetzt gar nicht auf dem Schirm. Klingt aber sehr interessant! Steht jetzt weit oben auf meiner Wunschliste! Danke für die tolle Rezension!

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu!

      Ich bin auch eher durch Zufall über die Reihe gestolpert, aber der erste Band hat mir schonmal gut gefallen :) Band zwei erscheint jetzt auch noch im August. Danke für das Kompliment ♡ Ich bin ja immer wieder froh, wenn ich die Wunschlisten anderer Buchverrückter noch erweitern kann^^

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger