[Rezension] Hokuspokus, liebe mich (Bd.1) von Amy Alward

8 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Originaltitel: The Potion Diaries
Titel: Hokuspokus, liebe mich
Autorin: Amy Alward
Verlag: cbj
Erscheinungsdatum: 11. Juli 2016
ISBN-13: 978-3570403419
Preis: 9,99(TB) und 8,99€ (eBook)
Seitenzahl: 384
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Leseprobe: hier




Von ihren Eltern unter Druck gesetzt, beschließt Prinzessin Evelyn an ihrem 18. Geburtstag, ihrem besten Freund Zain einen Liebestrank zu verabreichen, um der Suche nach einem geeigneten Ehemann endlich ein Ende zu setzen. Doch der Zaubertrank misslingt und es geschieht, was niemand für möglich hielt: die Prinzessin verliebt sich in ihr eigenes Spiegelbild. Um sie aus ihrer misslichen Lage zu befreien sind alle Alchemisten des Landes dazu aufgerufen, sich an einer wilden Jagd nach dem geeigneten Heilmittel zu beteiligen.

Auch Samantha Kemi nimmt an der Suche teil, um den angestaubten Ruf ihrer Familie als Zaubertrankmischer zu retten. Sam verlässt sich bei ihrer Arbeit vollkommen auf die Kräfte der Natur, wohingegen die Zoro Aster Cooperation auf synthetische Zutaten setzt. Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Obwohl Samantha alles daran setzt, zu gewinnen, kommt sie doch nicht umhin zu bemerken, wie attraktiv Zain, das auserkorene Opfer von Prinzessin Evelyns Liebestrank und der Erbe der  Zoro Aster Cooperation, eigentlich ist…


Samantha Kemi:

Als Lehrling ihres Großvaters ist Samantha dazu bestimmt, in Zukunft den alchemistischen Arzneimittelladen ihrer Familie zu leiten. Ihre Mutter und auch ihre jüngere Schwester Molly sind magiebegabt und können deshalb keine eigenen Tränke brauen, da ihre Magie den Kochprozess auf unvorhersehbare Weise beeinflussen würde. Sams Vater ist der Normalo in der Familie. Er ist weder magiebegabt, noch hat er das Talent der Familie Kemi für die Alchemie geerbt. Ostanes Kemi setzt deshalb große Hoffnungen in seine Enkelin und wünscht sich, dass diese dem Familienbetrieb wieder zu alten Glanzzeiten zurückverhilft.

Zain Aster:

Zains Vater ist der Leiter der Zoro Aster Cooperation, des mit Abstand größten Herstellers für synthetische Arznei- und Heilmittel im gesamten Königreich. Im Gegensatz zur Familie Kemi, die ihre Zutaten noch immer auf die altbewährte Weise in der freien Natur sammelt, lässt Zains Vater Zol alle Zutaten in den Labors seiner Firma herstellen. Um einst in die Fußstapfen seines Vaters treten zu können, studiert Zain „Synthetische und alte Heilmittel“ an der Universität von Kingstown.

Ein rosarotes Cover, Magie und Zaubertränke sowie ein süßer Junge, der nicht nur der Hauptprotagonistin Sam völlig den Kopf verdreht. Amy Alward hat alle Zutaten für ein Jugendbuch mit Potential im richtigen Verhältnis vereint. Bei mir hat ihre Mischung auf jeden Fall gezündet. Die Geschichte hat mich schon innerhalb der ersten Kapitel vollkommen gepackt und bis zum Ende nicht mehr losgelassen. Besonders der thematische Rahmen hat mich von Anfang an fasziniert. Denn im Königreich von Prinzessin Evelyns Familie gibt es Alchemisten und magiebegabte Menschen gleichermaßen, sodass den Möglichkeiten so gut wie keine Grenzen gesetzt sind.

Im Fokus der Erzählung steht dabei die wilde Jagd nach einem geeigneten Heilmittel für die Prinzessin. Daran beteiligen sich auch einige düstere Gestalten, sodass sich Samantha einer harten Konkurrenz gegenübersieht. Und ihren Konkurrenten ist jedes Mittel recht, um die verbleibenden Teams nach und nach aus dem Rennen zu werfen. Auch Sam hat immer wieder mit Schwierigkeiten zu kämpfen und steht mehrmals kurz davor, die Suche einfach aufzugeben. Doch mit der Hilfe ihrer Freunde rafft sie sich immer wieder auf. Sie hat mir aufgrund ihrer Charakterstärke als tragende Protagonistin wirklich gut gefallen. Für ihr Alter verhält sie sich ausgesprochen erwachsen und der Rückhalt ihrer Familie gibt ihr immer wieder Kraft auf der Suche nach den verbleibenden Zutaten.

Es ist nachvollziehbar, dass Sam ihr Herz an Zain verliert, als dieser beginnt, immer mehr Zeit mit ihr zu verbringen. Er ist charmant, zuvorkommend, sieht blendend aus und ist obendrein noch gebildet. Doch erwidert er ihre Gefühle wirklich, oder ist alles bloß eine Masche, um seinem Team bei der wilden Jagd einen Vorteil zu verschaffen?

Amy Alward überzeugt im Auftakt ihrer „Love Potion“ – Reihe mit guten Ideen und einer absolut magischen Welt. Dabei bleibt die sprachliche Gestaltung stets flüssig und lässt sich dadurch locker lesen. Die Autorin ist um einen jugendlich flotten Tonfall bemüht, was ihr meiner Meinung nach auch durchgehend gelingt. Die Handlung an sich ist spannend und keinesfalls zu einfach gestrickt. Immer wieder werden Samantha Steine in den Weg gelegt, die sie in so manch brenzlige Lage bringen. Obwohl das Ende dann doch relativ vorhersehbar war, hat Amy Alward es dennoch charmant verpackt. Für einen Jugendroman ab 12 Jahren also ein durchaus angemessenes Ende. Mir hat „Hokuspokus, liebe mich“ wirklich gut gefallen und ich freue mich jetzt schon auf die Fortsetzung der Geschichte!
 

Band 1: Hokuspokus, liebe mich
Band 2: Hokuspokus, küsse mich (ET: unbekannt - Reihe pausiert)

Laut ursprünglicher Information vom Verlag sollte der zweite Band der „Love Potion“ – Reihe am 13. März 2017 unter dem Titel „Hokuspokus, küsse mich“ erscheinen. Im Internet habe ich aber leider erste Hinweise darauf gefunden, dass die Reihe nun doch nicht weiter übersetzt wird. Ich habe beim Verlag nachgefragt und werde euch auf dem Laufenden halten :) 

Nachtrag 09.09.2016: Es ist tatsächlich so, dass der zweite Band im Frühjahr nächsten Jahres nicht wie geplant erscheinen wird. Ob und wann es eine Fortsetzung auf deutsch geben wird steht laut Verlagsinfo zu diesem Zeitpunkt noch nicht fest! 


Amy Alward ist Kanadierin und lebt in London. Sie ist dort Programmleiterin in einem großen Kinder- und Jugendbuchverlag. In der Zeit, die ihr daneben noch bleibt, schreibt sie Jugendbücher. Ihr Leben wird bestimmt von der permanenten Suche nach Abenteuern, Kaffee und richtig guten Büchern.



8 Kommentare:

  1. Hallo Lisa,

    Du klingst richtig begeistert von diesem Reihenauftakt, dass freut mich sehr :)
    Da ich die Reihe noch nicht kannte, danke ich Dir für Deine schöne Rezension.

    Liebe Grüße und einen sonnigen Tag,
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja :)

      Es freut mich wirklich sehr, dass dir meine Rezension so gut gefällt! Mich hat das Buch auch wirklich überzeugt - schade, dass die Reihe vorerst pausiert wird :/

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu,

    dank deiner Rezension will ich das Buch jetzt unbedingt! :)

    Liebe Grüße
    Mii von Mii's Bücherwelt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallöchen Mii!

      Oh, das freut mich aber :) Mir hat das Buch wirklich gut gefallen, aber ich finde es sehr schade, dass die Reihe nun vorerst pausiert wird und noch garnicht klar ist, ob der nächste Band überhaupt auf deutsch erscheinen wird!

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Huhu,

    bin ja gespannt was bei deiner Anfrage zum zweiten Teil heraus kommt. Fand das Buch echt gut und wäre bestimmt interessant weiter zu lesen. Aber das Buch hat ja kein offenes Ende, von dem her ist es nicht ganz so schlimm ;)

    Liebe Grüße Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nadine :)

      Ich hab die Antwort vom Verlag gerade in der Rezension ergänzt und es ist tatsächlich so, dass die Reihe auf unbestimmte Zeit pausiert und zu diesem Zeitpunkt wohl noch nicht feststeht, ob das Buch überhaupt auf deutsch erscheinen wird. Ich finde es wirklich schade, auch wenn der erste Band in sich zwar abgeschlossen war, hätte ich mich auf eine weitere magische Geschichte gefreut :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Ach das will ich auch unbedingt noch lesen :) fand das Cover schon so schön...steht auf jeden Fall auf der Wuli...und da der 2. Teil ja noch ne Weile braucht, kann ich auch noch etwas warten :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo Jacky!

      Du kannst dir auf jeden Fall Zeit lassen ;) Laut Verlagsauskunft steht noch nicht wirklich fest, wann bzw. ob der zweite Band überhaupt auf deutsch erscheinen wird. Wobei die Geschichte an sich abgeschlossen ist, sodass man den Auftakt der Reihe auch problemlos als Einzelband lesen könnte.

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger