[Aktion] Montagsfrage #46

8 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar

Nachdem ich mich durch den Schnee von der Uni nach Hause gekämpft habe (Umeå versinkt mittlerweile in einer weißen Pracht von fast einem halben Meter), beantworte ich natürlich  sehr gerne wieder die Montagsfrage von Buchfresserchen
 

Diese Woche lautet die Frage:


Habt ihr Trigger, die euch am Weiterlesen hindern?



Bevor ich überhaupt anfange, ein Buch zu lesen, mache ich mich mit dem Klappentext vertraut und vergewissere mich, dass die Geschichte in mein "Beuteschema" passt. Dadurch schließe ich die meisten Trigger schon im Vorfeld aus, weil ich Romane mit ernsten oder schwierigen Themen schlichtweg vermeide. 

Ein Trigger, bei dem sich mir regelrecht die Haare sträuben, sind allerdings Rechtschreib- und Grammatikfehler. Oder wenn sich Namen aus Ungenauigkeit mitten im Roman ändern. Da wird aus einer Frau Maier schnell mal eine Frau Mayer oder Ähnliches. Mir ist es auch schon untergekommen, dass Charaktere auf einmal ganz andere Namen hatten oder plötzlich älter waren als noch ein Kapitel zuvor. Das mag sich vielleicht kleinlich anhören, aber solche Dinge stören mich wirklich gewaltig und vermiesen mir den Lesespaß ziemlich :/ 


Wie sieht es bei euch aus? Gibt es für euch bestimmte Dinge in der Handlung, die negative Gefühle auslösen und euch dadurch am Weiterlesen hindern?
 

Bis dahin wünsche ich euch einen tollen Start in die Woche!

Liebe Grüße

8 Kommentare:

  1. Hey!
    Rechtschreibfehler stören mich nun gar nicht. Ich glaube, das kann in jedem Buch mal passieren. Deswegen ist die Geschichte ja nicht gleich schlecht. ;)

    Aber so unterschiedlich ist das. Schon interessant! :)

    Ganz lieben Gruß
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Steffi!

      Interessant, wie in der Hinsicht die Meinungen auseinander gehen. Wenn sich bei mir während der Lektüre die Fehler nur so häufen, dann verliere ich schnell die Lust am Buch und würde es am liebsten frustriert an die Wand knallen xD

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Da kann ich mir dir nur anschließen.
    Mich stören Schreibfehler auch enorm. Das stört meinen Lesefluss und irgendwie verliere ich dann auch die Lust am Buch.
    Interessant finde ich auch, wie unterschiedlich die Autoren damit umgehen.
    Von "Stell dich nicht so an. Du weißt ja wer oder was gemeint ist." bis hin zu "Super, vielen Dank" und einem anschließenden Wiedergutmachungspaket. Alles schon erlebt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo :)

      Ich stolpere regelrecht über solche Fehler und sie vermiesen mir das Lesevergnügen... Stimmt, das ist wirklich interessant!

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Liebe Lisa,
    hui, solche Bücher sind mir bisher noch nicht begegnet - zum Glück! :-) Zu meinen Triggern zählen unter anderem Gewalt an Kindern, zu viel Grusel und eine wenig originelle Handlung.
    Liebe Grüße,
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anna!

      Über Gewalt an Kindern möchte ich in einem Buch auch nichts lesen, aber das ist dann wohl auch das falsche Genre für mich. Auch Grusel vermeide ich, wenn möglich ;)

      Liebe Grüße,
      Lisa von Prettytigers Bücherregal

      Löschen
  4. Ich hasse Klischees und Vorhersehbarkeit. Rechtschreibfehler machen mir wenig aus. Sie ärgern mich un dich merke das in der Rezi an, aber meistens taugt die Geschichte trotzdem etwas.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Evy :)

      Das kann ich nachvollziehen. Nichts ist schlimmer als eine Geschichte, bei der man nach ein paar Seiten schon weiß, wie sie ausgehen wird.

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger