[Rezension] Talon - Drachenzeit (Bd.1) von Julie Kagawa

6 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Originaltitel: Talon - The Talon Saga Book 1
Titel: Talon: Drachenzeit
Autorin: Julie Kagawa
Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungsdatum: 05. Oktober 2015
ISBN-13: 978-3453269705
Preis: 16,99€ (Hardcover) und 13,99€ (eBook)
Seitenzahl: 560
Genre: Fantasy
Leseprobe: hier




Jahrhundertelang wurden die Drachen von den grausamen Rittern des St. Georgs Ordens gejagt und an den Rand der Ausrottung gedrängt. Doch einige wenige haben die blutigen Massaker überlebt. Aus ihnen ging die Organisation Talon hervor, die sich dem Schutz aller Drachen verschrieben hat.

Nach der langen Abgeschiedenheit von Talon blicken die jungen Drachen Ember und Dante einem vielversprechenden Sommer entgegen. Bevor sie ihre Ausbildung beginnen, sollen sich die beiden als sogenannte Schläfer in Südkalifornien unauffällig unter die Menschen mischen. Besonders Ember wähnt sich im Paradies. Sommer, Sonne, Strand und Meer. Nur die täglichen Trainingseinheiten erinnern die jungen Drachen noch an Talon und ihre Pflichten. 

Doch ihr größter Feind befindet sich ganz in ihrer Nähe. Denn Garret, ein Ritter des St. Georgs Ordens ist ebenfalls in Südkalifornien und auf der Suche nach Schläfern. Es dauert nicht lange, bis Garret den ersten Kontakt zu Ember aufgebaut hat, ohne zu wissen, dass ausgerechnet das beeindruckende Mädchen mit den flammend roten Haaren eine seiner Zielpersonen ist.


Ember Hill:

Gemeinsam mit Dante ist Ember in Talon aufgewachsen, einer abgeschiedenen Organisation, die Drachen vor ihrer Entdeckung durch die Menschen und die Ritter des St. Georgs Ordens schützen soll. Beide halten zusammen, wie Pech und Schwefel. Während Ember ein absoluter Wildfang ist und sich nur ungern etwas sagen lässt, kommt Dante gut mit Talons strengen Regeln zurecht und muss Ember immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurückholen.

Garret Xavier Sebastian:

Seit seine Eltern bei einem Drachenangriff ums Leben kamen, wurde Garret im St. Georgs Orden großgezogen und ausgebildet. Obwohl er erst 17 Jahre alt ist, gehört er schon jetzt zu den fähigsten Kriegern und hat eine nahezu hundertprozentige Erfolgsquote bei seinen Kampfeinsätzen. An seinen Händen klebt Drachenblut.

Hohe Erwartungen und große Vorfreude – Julie Kagawas neuer Reihenauftakt hatte es bei mir wirklich nicht einfach. Wie leicht hätte mich die Geschichte enttäuschen können… und doch ist es der Autorin ein weiteres Mal gelungen, mich vor eines ihrer Bücher zu fesseln. Mit ihren wunderbaren Ideen, dem bildhaften Schreibstil und Protagonisten, die man einfach gerne haben muss! Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, so sehr hat mich der Plot gefesselt. Ich habe mitgefiebert und freue mich nun umso mehr auf den zweiten Band!

In ihrer neuen Buchreihe dreht sich nach den vielen erfolgreichen Geschichten rund um Feen nun alles um die geheimnisvolle Welt der Drachen. Diese leben von den Menschen unbemerkt in der Organisation Talon zusammen. Nur wenige haben Kontakt zu den Menschen, wie Ember und Dante, die als Schläfer eingeschleust werden sollen, um die Menschen im Auge zu behalten und sich ihnen anzupassen. Alle Drachen sind dazu in der Lage, eine menschliche Gestalt anzunehmen, was es besonders schwer macht, ihre Tarnung zu durchschauen.

Schon seit vielen Jahrhunderten sind die Drachen auf der Flucht vor den Rittern des St. Georg Ordens, die immer wieder einzelne von ihnen ausfindig machen und zur Strecke bringen. Wer nach den Regeln des heiligen Georg lebt, lernt schon früh in seinem Leben, die Drachen zu hassen. Denn sie sind heimtückisch und eine Gefahr für die gesamte Menschheit. Mit dieser Überzeugung geht auch Garret durchs Leben, der mit seinen jungen Jahren schon als treuer Verfechter des Ordens gilt. Doch sein neuer Auftrag stellt seinen Glauben auf eine harte Probe, als er Ember kennenlernt – ein Drachenmädchen versteckt unter Menschen. Beide sind sich auf Anhieb sympathisch, ohne zu wissen, dass sie verfeindeten Parteien angehören. Doch nicht nur Garret raubt Ember schier den Atem, auch Cobalt, ein Einzelgänger, der Talon den Rücken zugekehrt hat, taucht immer wieder auf und stellt alles in Frage, woran sie ihr gesamtes Leben lang geglaubt hat.

Ember und Garret führen abwechselnd als Ich-Erzähler durch die Geschichte, sodass der Leser in beide Organisationen einen Einblick erhält. Es wird schnell deutlich, dass sowohl der St. Georgs Orden, als auch Talon nicht all ihre Geheimnisse sofort preisgeben und ich bin schon gespannt, welche Enthüllungen mich in den Folgebänden noch erwarten.

Die Protagonisten haben mir wieder sehr gut gefallen, besonders Ember mit ihrer rebellischen Art wirkt überzeugend. Sie lässt sich nicht gerne einsperren, ist neugierig und übertritt immer wieder Grenzen. Doch bevor es wirklich brenzlig werden kann, ist Dante zur Stelle, mit dem sie gemeinsam in Talon aufgewachsen ist. Ihr Auftrag stellt ihre Freundschaft allerdings auf eine harte Probe, denn Ember will ihr Leben in vollen Zügen genießen und droht dabei ihr Ziel aus den Augen zu verlieren.

Alles in allem hat mich Julie Kagawa mit ihren Ideen wieder vollkommen überzeugt. Es gibt Spannung und Romantik, aber auch witzige Stellen, sodass ich stets Spaß an der Geschichte hatte. Lediglich die Andeutung einer Dreiecksgeschichte hat mir nicht ganz so gut gefallen und ich befürchte, dass ebendiese im zweiten Band noch stärker im Fokus stehen wird. Von mir gibt es dennoch eine Leseempfehlung und ich freue mich, dass „Talon: Drachenherz“ schon auf meinem SuB liegt und nur darauf wartet, endlich gelesen zu werden.

 

Band 1: Talon - Drachenzeit
Band 3: Talon - Drachennacht


Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga "Plötzlich Fee" stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.


Vielen Dank an Heyne fliegt  für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!

6 Kommentare:

  1. Das Buch scheint mir genau richtig zu sein, um über diese dunklen Novembertage zu kommen. Ein bißchen Fantasie tut da gut und die Geschichte der Drachen sind dafür super. Danke für deine tolle Besprechung und liebe Grüße von Gisela von Die Vorleser

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Gisela :)

      Vielen lieben Danke! Das Buch ist sicherlich auch für triste Februartage genau das Richtige ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Die Cover alleine sind ja schon der Knaller. Und deine Rezension ist wirklich super. Danke dir dafür. Vielleicht wandern die auch mal in mein Bücherregal. Klingt alles sehr verlockend. lg Nadine von Nannis Welt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Nadine!

      Damit machst du sicherlich nichts falsch, wenn du die Bücher in dein Regal wandern lässt. Band 2 hat mir auch sehr gut gefallen!

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Sehr schöne Rezi! Ich habe das Buch damals auf Englisch gelesen und fand es auch gut, nur habe ich leider irgendwie mit der Reihe nicht mehr weitergemacht. So many books, so little time :(

    Liebe Grüße,

    Andreea
    http://andreealiest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andreea!

      Kann ich wirklich gut nachvollziehen. Bei mir ist jetzt nach dem zweiten Band auch erstmal Schluss. Aber ich denke ich werde die Reihe wohl irgendwann doch noch fortsetzen :)

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger