[Rezension] Memories To Do - Allies Liste von Linda Schipp

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar




Titel: Memories To Do - Allies Liste
Autorin: Linda Schipp
Erscheinungsdatum: 09. Juli 2016
ISBN-13: 978-3959914321
Preis: 12,90(TB) und 3,99€ (eBook)
Seitenzahl: 296
Genre: Frauenroman, Liebe
Leseprobe: hier




Dissoziative Amnesie. Die Diagnose nach dem Erwachen aus dem Koma ist ein Schock für die 34-jährige Allison Keepsaker. 17 Jahre ihres Lebens scheinen wie ausgelöscht und ihr Gehirn auf dem Stand eines 17-jährigen Teenagers stehengeblieben zu sein. Denn Allies erster Gedanke gilt nicht ihrem Mann Aaron, mit dem sie einen gemeinsamen Sohn großzieht, sondern ihrem besten Freund aus Jugendtagen. Doch den hat Allison schon seit vielen Jahren aus den Augen verloren – und dennoch ist er Aarons beste Chance, seine Frau wiederzubekommen. Gemeinsam mit Luis wagt Allie die Reise nach Townsend, jenem Ort an dem sich die beiden damals kennenlernten und ihre Jugend gemeinsam verbrachten. Doch die Reise in die Vergangenheit weckt Gefühle in Allie, die sie viele Jahre ihres Lebens unter Verschluss gehalten hat. Luis zieht sie immer stärker in seinen Bann und Allison genießt die unbeschwerten Tage in Townsend. Mehr und mehr scheint sie das eigentliche Ziel ihrer Reise aus den Augen zu verlieren. Doch werden Allies Erinnerungen jemals zurückkehren und kann sie ihre Ehe noch retten?



Allison Keepsaker:

Seit vier Jahren ist Allison mit dem Anwalt Aaron verheiratet und die beiden haben einen bezaubernden kleinen Jungen in die Welt gesetzt, der für Allison das Wichtigste auf der ganzen Welt ist. Als Journalistin ist sie überaus erfolgreich und hat bereits mehrere Bücher auf den Markt gebracht. Schon seit ihrem Studium hat Allie keinen Kontakt mehr nach Townsend und zu den Menschen, die ihr in ihrer Jugend wichtig waren. Gemeinsam mit ihrer kleinen Familie hat Allison sich ein Haus gekauft und alles könnte perfekt sein. Bis ein Unfall ihr Leben vom einen auf den anderen Tag vollkommen auf den Kopf stellt...

Luis Anderson:

Gemeinsam mit Allison hat Luis seine Jugend in Townsend verbracht, bevor er sich dazu entschloss, seiner Heimatstadt den Rücken zuzukehren und sich bei der U.S. Army zu verpflichten. Er diente 15 Jahre lang und war vor allem an Auslandeinsätzen beteiligt, bevor Luis nun in Kanada wieder sesshaft wurde, wo er als Personal Trainer in einer kleinen Stadt arbeitet.


Gerade eben erst habe ich das Buch aus der Hand gelegt und noch immer schleicht sich ein Lächeln in mein Gesicht, wenn ich an die romantische Geschichte denke, die Linda Schipp zu Papier gebracht hat. Die junge Autorin hat es definitiv geschafft, mich mit ihrer Erzählung zu berühren und hat eine ganze Palette an Emotionen in mir wachgerufen.

Auf der Beerdigung ihres Mannes beschließt die hochbetagte Allison Keepsaker, ihrer Familie von ihrer einzig wahren großen Liebe zu erzählen. Ihre Geschichte beginnt mit ihrem Erwachen aus dem künstlichen Koma als sie 34 Jahre alt war. Doch nur die Erinnerungen bis zu ihrem 17. Lebensjahr sind Allison geblieben, die andere Hälfte ihres Lebens bleibt im Nebel verschwunden. Nur an Luis, ihren besten Freund aus Jugendzeiten kann sie sich noch erinnern und gemeinsam machen sich die beiden auf den Weg nach Townsend, um Licht in Allies Dunkelheit zu bringen. Doch deren Gefühle spielen schon nach kurzer Zeit vollkommen verrückt. Mit Luis fühlt sich Allie jung und lebendig, wohingegen sie ihrem Ehemann Aaron nur noch rein freundschaftliche Gefühle entgegenbringt. Von der Liebe, die sich die beiden einst vor dem Altar schworen ist nicht mehr viel übriggeblieben. Immer weiter gerät Aaron in den Hintergrund, als sich Allison immer mehr auf das Hier und Jetzt konzentriert. Dabei wünscht sich Allies Ehemann nichts sehnlicher, dass seine Ehefrau zur Familie zurückkehrt. Auch Allisons Sohn leidet unter der Trennung von seiner Mutter.

Auch wenn sich Allie große Mühe gibt, verliert sie ihr Herz jeden Tag ein Stück mehr an Luis. Beide sind vollkommen auf einer Wellenlänge und obwohl Allison 17 Jahre ihres Lebens verloren hat, so knüpfen die beiden dennoch an ihrer Freundschaft an, als wäre nichts gewesen. Doch beide kämpfen gegen ihre aufkeimenden Gefühle an. Immer wieder kommt es zu zweideutigen Situationen, aus denen sich beide nur im letzten Moment herauswinden können. Allie, um ihren Mann nicht zu hintergehen, Luis, um Geheimnisse aus seiner Vergangenheit nicht vor Allison offenlegen zu müssen, die beide in Zukunft unüberbrückbar voneinander trennen könnte. Am Ende hat Allison jedoch eine Wahl getroffen. Die Geschichte schließt in sich stimmig und der Autorin ist es tatsächlich gelungen, noch den ein oder anderen spannenden Twist einzubauen. 

Die Idee mit Allies Liste an Dingen, die sie in ihrem Leben noch tun möchte, um neue Erinnerungen zu schaffen hat mir wirklich gut gefallen. Auch die kleinen Dinge im Leben sind es wert, dass man sich an sie erinnert und viele der Punkte auf der Liste haben mich zum Schmunzeln gebracht. Linda Schipp hat einen unbeschwerten Schreibstil, der sich wunderbar lesen lässt. Die Geschichte fliegt nur so dahin und viel zu schnell sind die knapp 300 Seiten vorüber. Auch die Protagonisten haben mich überzeugt, allen voran Allie, die mit ihrer lebensfrohen Art alle Herzen im Sturm erobert. Lediglich Luis hat an einigen Stellen für mich nicht nachvollziehbar gehandelt und impulsiv reagiert. Die Autorin spinnt eine wunderbar emotionale Geschichte um ihre beiden Charaktere, die bis zur letzten Seite aufwühlend war und mich absolut fesseln konnte. 

Ich bin 21 Jahre alt und Ruhrpott-Mädchen aus ganzem Herzen. Wenn ihr jemals einen Nissan Micra mit rosa Racing Stripes durch die Essener Innenstadt rasen seht, dann war ich das! Aktuell genieße ich mein Studentenleben in Münster. Noch lieber bin ich allerdings in der deutschen PR-Agentur-Welt unterwegs, für den Fall, dass sich mein größter Traum „hauptberuflich als Autorin zu arbeiten“ und der zweitgrößte Traum „Prinzessin zu werden" nicht umsetzen lassen. Wie die meisten (Jung-)Autoren habe ich fast geschrieben bevor ich laufen konnte. Mein erstes literarisches Werk „Wenn sich Eichhörnchen verlieben“ habe ich mit sieben Jahren und zwei Fingern in die väterliche Tastatur getippt. Heute klappt das Tippen schon etwas besser und ich kann meine Leidenschaft nicht nur als erfahrene Geburtstagskarten-Schreiberin ausleben, sondern auch als Bloggerin, Hobbyautorin, Texterin und Redakteurin in den größten PR-Agenturen Deutschlands.



0 Kommentare:

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger