[Rezension] Royal - Ein Leben aus Glas (Bd.1) von Valentina Fast

2 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Titel: Royal - Ein Leben aus Glas
Autorin: Valentina Fast
Verlag: impress.
Erscheinungsdatum: 06. August 2015
ISBN-13: 978-3646601602
Preis: 9,99€ (TB, Band 1+2) und 3,99€ (eBook)
Seitenzahl: 235
Genre: Fantasy
Leseprobe: hier




Nach dem dritten Weltkrieg liegt die Erde in Trümmern. Atomare Strahlung hat jegliches Leben außerhalb der riesigen Glaskuppel von Viterra unmöglich gemacht. In Viterra leben die Menschen endlich wieder in Frieden zusammen. Ein gerechtes Königspaar herrscht über sie und nun soll eine würdige Prinzessin für den Erben des Reichs gefunden werden. Aus diesem Grund wird eine Auswahl veranstaltet, an der jede heiratsfähige junge Frau des Landes teilnehmen darf. Vier junge Männer, von denen nur einer der wahre Prinz ist, stellen die Mädchen auf der Suche nach ihrer wahren Liebe auf die Probe. Nur eine von ihnen kann am Ende eine Prinzessin sein.

Auch Tatyana Salislaw soll an der diesjährigen Auswahl teilnehmen und gemeinsam mit den anderen jungen Frauen um die Gunst des Prinzen kämpfen. Doch Tanya nimmt im Gegensatz zu ihren Konkurrentinnen nur widerwillig teil und hofft, nach kürzester Zeit schon wieder nach Hause zurückkehren zu dürfen. Niemand hätte ahnen können, dass Tatyana die Vorentscheidungen mit Bravour meistert und tatsächlich gemeinsam mit 19 anderen Mädchen den vier jungen Männern einmal hautnah gegenübersteht. Auch wenn Tanya sich widerspenstig gibt, kann sie sich deren Charme und dem Glanz des Lebens im königlichen Palast doch nur schwer entziehen...
 


Tatyana Salislaw:

Seit dem Tod ihrer Eltern lebt Tatyana gemeinsam mit ihrer älteren Schwester Katerina bei ihrem Onkel Victor und ihrer Tante Danielle. Während sie vormittags in den zweifelhaften Genuss von Privatunterricht bei ihrer Tante kommt, anstatt wie alle anderen Mädchen ihres Alters eine öffentliche Schule zu besuchen, kümmert sie sich nachmittags um den Haushalt. Erst wenn sie verheiratet ist, darf Tanya bei ihren Verwandten ausziehen. Sie beneidet ihre Schwester, die bei ihrem Mann Markus lebt. Die beiden führen einen Schmuckladen und Tatyana wünscht sich nichts sehnlicher, als in dessen Goldschmiede in die Lehre gehen zu dürfen. Doch der passende Mann ist noch nicht gefunden und Tanya weigert sich standhaft, eine arrangierte Ehe einzugehen...


Mir passiert es einfach immer wieder. Ich lese impress. Bücher und freue mich, dass mein eReader angibt, dass noch knapp über 10% der Geschichte vor mir liegen. Und jedes Mal trifft mich die Leseprobe am Ende wie eine eiskalte Dusche und es fühlt sich an, als hätte man mir ein paar Seiten meines Buches geklaut. Auch mit „Royal: Ein Leben aus Glas“ ging es mir nun wieder genauso. Die Handlung endet einfach. Zack. Als hätte man sie abgeschnitten. Und das schon nach knapp über 200 Seiten. Das Buch hat kein wirkliches Ende und als Leser fühlt man sich richtiggehend gedrängt, sich sofort den zweiten Band zuzulegen. Das tut zwar nichts zur Sache, dass die eigentliche Geschichte wirklich toll ist, aber leider stört mich diese Tatsache einfach jedes Mal aufs Neue.

Im einführenden Prolog zu Valentina Fasts Reihenauftakt lernt der Leser das Königreich Viterra und dessen Entstehungsgeschichte kennen – Tatyanas Heimat. Auch über sie und ihre Familie erfährt man in den ersten Kapiteln so einiges. Dabei sind alle Charaktere auf ihre ganz eigene Art und Weise charmant und bereichern die Geschichte. Besonders Tanyas Schwester Katerina und deren Mann Markus haben beide ein Herz aus Gold und wünschen sich für Tatyana nur das Beste. Tatyana selbst ist auf den ersten Blick noch etwas undurchschaubar. Zwar erhält man als Leser Einblick in ihre Gedanken, doch besonders bei der Auswahl und später den jungen Männern gegenüber verstellt sie sich komplett. Sie tut genau das Gegenteil von dem, was sie eigentlich möchte, sodass ich ihren Charakter nach dem ersten Band noch nicht richtig einschätzen kann. Im einen Moment gibt sie sich willensstark und stur, nur um im nächsten Moment ihren Grundsätzen erneut vollkommen zuwider zu handeln. Ihr Verhalten ist jugendlich und naiv, doch ich hoffe, dass sich ihr Charakter in den kommenden Bänden noch festigt.

Auch die jungen Männer bleiben eher glatt, sodass es schwer ist, wirklich etwas über sie zu sagen. Das wird sich in den kommenden Bänden aber sicherlich noch ändern. Obwohl die Identität des Prinzen eigentlich ein Geheimnis sein soll, habe ich schon jetzt eine Vermutung und hoffe, dass sich diese nicht bestätigen wird. Sonst wäre die ganze Sache dann doch ziemlich einfach. Tanyas Zimmergenossin Claire kommt wie ein Wirbelwind daher und beschließt nach nur zwei gewechselten Sätzen, Tatyanas Freundin zu sein. Und auch Tanya schließt etwas zu schnell Vertrauen und erzählt ihrer neuen Freundin schon nach kürzester Zeit von ihren geheimsten Wünschen. Die Entwicklung dieser Freundschaft ist für mich deshalb leider nicht ganz glaubhaft gewesen. 

Dennoch hat mir Valentina Fasts Ansatz sehr gut gefallen. Die Idee von einem Prinzen, der nur seine wahre Liebe heiraten möchte und einen Wettbewerb veranstaltet, um sie zu finden, ist modern und originell zugleich. Die gesamte Geschichte hat mich gefesselt, sodass ich den ersten Band in einem Rutsch verschlungen habe. Ich freue mich schon darauf, nach Viterra zurückzukehren und bin gespannt, ob Tatyana das Herz des Prinzen erobern kann. 


Band 1: Royal - Ein Leben aus Glas
Band 2: Royal - Ein Königreich aus Seide
Band 3: Royal - Ein Schloss aus Alabaster
Band 4: Royal - Eine Krone aus Stahl
Band 5: Royal - Eine Hochzeit aus Brokat
Band 6: Royal - Eine Liebe aus Samt



Valentina Fast wurde 1989 geboren und lebt heute im schönen Münsterland. Beruflich dreht sich bei ihr alles um Zahlen, weshalb sie sich in ihrer Freizeit zum Ausgleich dem Schreiben widmet. Ihre Leidenschaft dafür begann mit den Gruselgeschichten in einer Teenie-Zeitschrift und verrückten Ideen, die erst Ruhe gaben, wenn sie diese aufschrieb. Ihr Debüt, die "Royal"-Reihe, wurde innerhalb weniger Wochen zum E-Book-Bestseller.



2 Kommentare:

  1. Guten Abend,

    wie dir ging es mir mit dem eBook auch und habe mir am gleichen Abend den zweiten Teil Bestellt und einige Tage später sogar den dritten, dann habe ich die Reihe aufgehört zu lesen. Was nicht daran lag, dass sie mir nicht gefallen hat, es hat mich aber denke ein wenig genervt, dass ich nicht einfach für ein wenig mehr Geld ein paar mehr Seiten bekommen habe.

    Mir hat die Geschichte sonst denke sehr gut gefallen, denn habe mir das Buch gekauft, weil ich es nochmal lesen will. (Hatte mir die eBooks über Amazon gekauft und habe nun einen Tolino und kann sie nicht mehr lesen)

    Mal sehen wie es mir nach ca. 1.5 Jahren gefällt.

    Gruß
    Die Buchdompteurin
    www.buchdompteurin.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo :)

      Bei mir ist der zweite Teil mittlerweile auch eingezogen und ich freue mich schon auf die Geschichte. Vielleicht werde ich mir die restlichen Teile dann nach und nach zulegen, denn mich stört dieses Häppchen-System bei Büchern auch ganz sehr. Dann lieber etwas mehr auf einmal bezahlen und ein ganzes Buch haben und nicht nur Teilstücke, die immer mitten in der Geschichte enden!

      Ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen und hoffe, dass dir "Royal" noch immer so gut gefällt wie vor 1,5 Jahren!

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger