[Rezension] Talon - Drachennacht (Bd.3) von Julie Kagawa

6 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar

Achtung, diese Rezension kann Spoiler enthalten, da das Buch Teil einer Reihe ist!





Originaltitel: Soldier - The Talon Saga Book 3
Titel: Talon: Drachennacht
Autorin: Julie Kagawa
Verlag: Heyne fliegt
Erscheinungsdatum: 31. Oktober 2016
ISBN-13: 978-3453269729
Preis: 16,99€ (Hardcover) und 13,99€ (eBook)
Seitenzahl: 480
Genre: Fantasy
Leseprobe: hier




Nach der Trennung von Garrett hat Ember keinerlei Kontakt mehr zu dem ehemaligen Soldaten des St. Georg Ordens. Sie sucht zusammen mit Riley nach dem Maulwurf, der dessen sichere Verstecke für Nestlinge eins nach dem anderen auffliegen lässt. Denn Ember ist nun eine von ihnen – eine Einzelgängerin und hat Talon und somit auch ihrem Bruder Dante den Rücken gekehrt. Ein heißer Tipp führt sie und Riley schließlich nach West Virginia, wo sich eine der geheimen Brutanstalten von Talon befinden soll. Dort werden die Drachenweibchen zur Zucht missbraucht, die für die anderen Bereiche der Organisation als ungeeignet gelten. Doch als Ember und Riley ihr Ziel erreichen, überschlagen sich die Ereignisse und Ember muss eine Entscheidung treffen, die ihr ganzes Leben auf den Kopf stellen wird...


Ember Hill:

Als Ember herausgefunden hat, dass Talon sie zu einer Viper ausbilden wollte, einer gnadenlosen Killerin, die auch nicht davor zurückschreckt, ihresgleichen aus dem Weg zu räumen, hat sie sich endgültig von der Organisation losgesagt. Sie hat sich für ein Leben als Einzelgänger entschieden, fernab von Talon und deren Regeln. Ständig in Gefahr. Ständig auf der Hut. Ständig auf der Flucht. Denn Talon duldet keine Drachen, die sich ihrem Willen nicht beugen.

Riley

Gemeinsam mit seinem Partner, dem genialen Hacker Wes, befreit Riley junge Nestlinge aus Talons Einflussbereich und gibt ihnen die Chance, ihr Leben in Freiheit zu genießen und eigene Entscheidungen zu treffen. Er selbst galt einst als fähigster Basilisk von Talon, bevor er sich vor 12 Jahren von der Organisation lossagte. Seitdem lebt Riley als Einzelgänger. Doch nun ist Riley mit seinen Aktivitäten zu weit gegangen. Er ist für die Organisation mehr als ein bloßes Ärgernis geworden, sodass sie ihm nun endgültig das Handwerk legen wollen.

Garret Xavier Sebastian:

Seit Garret durch Ember erkannt hat, dass Drachen nicht von Natur aus grausam und gewalttätig sind, gilt er mit diesen Ansichten bei seinem Orden als Hochverräter. Er hat einem Drachen das Leben gerettet. Dem Feind, den er eigentlich auszulöschen geschworen hat. Doch Garret hat sich geschworen, nie wieder grundlos einen Drachen zu töten und bereut seine früheren Taten zutiefst - auch wenn er mit dieser Einstellung vollkommen alleine ist. Der St. Georgs Orden war seine Familie und seine Zuflucht, doch mit seinen Gefühlen für Ember hat Garret nun alle Menschen verloren, die ihm in seinem Leben jemals wichtig waren.


Gerade eben erst habe ich das Buch aus den Händen gelegt und panisch gegoogelt, wann der vierte Teil der Reihe erscheint. Zum Glück muss ich mich nicht mehr allzu lange gedulden – bereits am 25. September ist es soweit und Julie Kagawa entführt uns mit „Talon – Drachenblut“ ein weiteres Mal in die Welt der Drachen! Wer das Buch selbst gelesen hat, kann meine Reaktion aber sicherlich nachvollziehen 😉 Der Cliffhanger am Ende des dritten Bandes hat es wirklich in sich. Richtig fies. Ein paar wichtige Enthüllungen, nervenzerreißende Action und auf einmal ist das Buch schon zu Ende.

Bis dahin dauert es allerdings ein Weilchen und die Autorin beginnt ihre Erzählung bei Riley und Ember, die noch immer auf der Suche nach dem Verräter in den eigenen Reihen sind. Einige der sicheren Verstecke für die befreiten Nestlinge sind von Georgskriegern gestürmt worden und nun will Riley den Verantwortlichen um jeden Preis in die Finger bekommen. Garrett hingegen hat die Gruppe verlassen und kämpft an eigener Front gegen seinen ehemaligen Orden. Die Kapitel werden abwechselnd auf der Sicht der drei Hauptprotagonisten erzählt. Sie alle fungieren als Ich-Erzähler, sodass es stellenweise doch schwer ist, im Hinterkopf zu behalten, aus wessen Sichtweise die Geschehnisse gerade wiedergegeben werden.

Dieses Mal gesellen sich auch immer mehr Kapitel aus der Sicht von Embers Zwillingsbruder Dante hinzu, die verstörende Einblicke in die Machenschaften von Talon geben. Von diesen Abgründen ahnen die Einzelgänger jedoch nichts und ich bin schon gespannt, was sie im kommenden Band gegen die neuen Probleme unternehmen. Neben den altbekannten Protagonisten kommt mit Jade auch ein interessanter neuer Charakter hinzu, aber allzu viel möchte ich über sie an dieser Stelle nicht verraten. Auch Garrett wird mit diesem dritten Band nun noch facettenreicher, denn endlich gibt es erste Einblicke in seine Vergangenheit, seine Ausbildung und er selbst erfährt mehr über das Schicksal seiner Eltern.

Noch immer hängt Ember gefühlsmäßig in der Schwebe. Ihr Drache verzehrt sich nach Riley, doch Garrett fortzuschicken, ist ihr so schwergefallen, wie noch nie etwas anderes in ihrem Leben. Sie fühlt sich entzweigerissen und steht zwischen zwei Männern, die ihr im Leben alles bedeuten. Dennoch bringt der dritte Band nun ein paar interessante Details über Drachen und Embers Verhältnis zu Riley ans Licht. Die Dreiecksgeschichte scheint auch vorerst zu einem Ende zu kommen, denn Ember trifft tatsächlich eine Entscheidung. Ich bin allerdings gespannt, wie fest sie dazu steht und ob sie ihren Beschluss in den nächsten beiden Bänden nicht noch einmal überdenkt.  

Obwohl Julie Kagawa immer wieder mit neuen Ideen überrascht, hat sich der Mittelteil dieses Mal doch etwas gezogen. Die Einzelgänger sind nach wie vor auf der Flucht und besonders bei Ember hinterlässt dieses nervenaufreibende Leben seine Spuren. Sie verabscheut das Töten, den Krieg und den Hass, der noch immer zwischen den Drachen und den Georgskriegern schwelt. Zum Ende hin nimmt die Geschichte dann noch einmal deutlich an Fahrt auf und die letzten Seiten waren ein wirkliches Highlight. Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr flüssig und hat mich fortwährend fesseln können. Auch wenn „Talon – Drachennacht“ den für mich bisher schwächsten Teil der Reihe darstellt, so ist die Erzählung doch alles andere als schlecht. Noch immer fasziniert mich die Welt, die Julie Kagawa geschaffen hat und ich bin schon gespannt, welche Abenteuer in den verbleibenden zwei Bänden der Reihe noch auf mich warten.



Band 1: Talon - Drachenzeit
Band 2: Talon - Drachenherz
Band 3: Talon - Drachennacht
Band 4: Talon - Drachenblut


Schon in ihrer Kindheit gehörte Julie Kagawas große Leidenschaft dem Schreiben. Nach Stationen als Buchhändlerin und Hundetrainerin machte sie ihr größtes Interesse zum Beruf und wurde Autorin. Mit ihrer Saga "Plötzlich Fee" stieg sie zum hellsten Stern am Fantasy-Himmel auf. Sie lebt mit ihrem Mann in Louisville, Kentucky.

6 Kommentare:

  1. Hallo Liebes,

    vielen Dank für diese schöne Rezension!
    Ich habe das Buch auch schon gelesen und mir hat es auch sehr gut gefallen. Kann deinen Ausführungen nur zustimmen.
    Nun erwarte ich sehnsüchtig die Fortsetzung, aber so lang dauert es ja nicht mehr :)

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen :)

      Gerne doch! Ich warte auch schon sehnsüchtig, aber wir müssen uns zum Glück nicht mehr allzu lange gedulden <3 Ich bin schon so gespannt, wie die Geschichte weitergeht.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hi Lisa,

    Da ging es dir wie mir, ich hab auch gegoogelt, wann der nächste Teil erscheint und war auch schockiert wie sehr sich Geschwister entfremden können.

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Desiree :)

      Das war auch wirklich ein ziemlich gemeines Ende. Kein Wunder, dass wir beide googeln mussten, wann der nächste Band erscheint 😅 Immerhin müssen wir uns nicht mehr allzu lange gedulden!

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo :)

    ich freue mich schon soooo auf den neuen Teil! Hoffentlich kann ich ihn direkt verschlingen! Dass ich den dritten gelesen habe, ist allerdings auch schon wieder ein Jahr her, da sind Rezensionen zum Auffrischen gar nicht so schlecht :D

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Meiky!

      Ich freue mich auch schon richtig sehr auf den nächsten Band <3 Ja, ich muss bei langen Reihen auch meist erst nochmal nachschauen, was im letzten Band passiert ist, vor allem wennn es schon länger her ist, dass ich ihn gelesen habe 😂

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger