[Rezension] Léon & Claire - Er trat aus den Schatten (Bd.1) von Ulrike Schweikert

2 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Titel: Léon & Claire - Er trat aus den Schatten
Autorin: Ulrike Schweikert
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 12. Dezember 2016
ISBN-13: 978-3570164273
Preis: 16,99(Hardcover) und 13,99€ (eBook)
Seitenzahl: 480
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Leseprobe: hier




Sie nennen sich selbst die Kämpfer der Schatten und haben der Stadt den Rücken gekehrt. Vom hellen Licht sind sie in das Reich der Dunkelheit hinabgestiegen, in die Katakomben tief unter Paris. Unter ihnen lebt Léon, der magische Fähigkeiten besitzt. Er allein weiß um die Macht des Meisters der Finsternis, dessen Ziel es ist, Paris zu vernichten.

Als Léon eines Tages der schönen Claire das Leben rettet, ist es um sie beide geschehen. Léon nimmt Claire mit in seine düstere Welt; Licht und Schatten verbinden sich. Doch das Glück der beiden ist nicht nur dem attraktiven Adrien ein Dorn im Auge, der schon lange in Claire verliebt ist, sondern vor allem dem Meister der Finsternis selbst, der seine ganz eigenen Pläne mit Léon hat. Schon bald werden die beiden Liebenden zum Spielball dunkler Mächte.



Claire Nicolas:

Claires Leben vollzieht eine Wendung, als sich der große Traum ihrer Mutter endlich erfüllt und ihr eine Anstellung im Louvre angeboten wird. Ohne zu zögern, zieht sie mit ihrer Familie von New York nach Paris, wo für Claire der Alltag an einer neuen Schule beginnt. Hier gehört sie nicht mehr zu den hippen Cheerleadern, sondern muss ihren Platz erst noch finden. Glücklicherweise hat Adrien, einer der beliebtesten Jungs der ganzen Schule und Sohn des Polizeipräfekten, direkt ein Auge auf Claire geworfen und lädt sie spontan zu einer geheimen Party in den Katakomben ein.

Léon:

Léon lebt in der Unterwelt von Paris. Das verwinkelte Tunnelsystem, dunkle Schächte und Gänge sind sein Zuhause. Nur ungern und ausschließlich auf Befehl seines Meisters verlässt er die schützende Dunkelheit, um Aufträge an der Oberfläche zu erfüllen. Von den Parisern werden Kids wie Léon nur abfällig als Kataphile bezeichnet, sie selbst nennen sich jedoch „Schattenkämpfer“. Léons düsteres Leben war perfekt, ruhig und sorglos - bis er auf Claire trifft, die ihm zeigt, dass auch das Licht durchaus schön sein kann.


„Léon & Claire - Er trat aus den Schatten“ bildet den Auftakt eines Zweiteilers von Ulrike Schweikert. Mit „Léon & Claire - Er fand sie im Licht“ ist im November 2017 bereits der Folgeband erschienen, der schon auf meinem SuB darauf wartet, gelesen zu werden 😉

Im ersten Band der Reihe lernt Claire an Léons Seite die Unterwelt von Paris kennen. Durch ihn sieht sie die Schönheit, die in der Dunkelheit liegt. Umgekehrt erkennt er den Reiz, den das Licht für Claire ausmacht. Dieses Spiel zwischen hell und dunkel wird von der Autorin sehr gelungen beschrieben. Die gesamte Geschichte ist atmosphärisch und die vielen Details beflügeln die Vorstellungskraft. Auch wenn mir die Dunkelheit normalerweise nicht ganz geheuer ist, konnte auch ich mich der Szenerie nicht verwehren und war fasziniert vom kilometerlangen Tunnelsystem mitten im Herzen der Stadt Paris.

Auf der anderen Seite sorgt der Erzählstil allerdings dafür, dass die Geschichte oftmals etwas ins Melancholische abdriftet und auf der Stelle tritt. Einige Passagen wirken sehr blumig und kommen sprachlich nicht richtig auf den Punkt, sodass doch einiges ungesagt bleibt. Auch die Handlung an sich ist eher ruhig und weist kaum Spannungsspitzen auf. Immer wieder werden historische Fakten eingestreut, die den Lesefluss verlangsamen und keinerlei Bewandtnis für die Handlung haben. Zu Beginn entwickelt sich die Erzählung deshalb so langsam, dass sie zeitweise zäh wirkt und ich mir etwas Schwung gewünscht hätte.

Das Louvre und die Kunst kehren als zentrales Thema immer wieder. Besonders Léon zeigt sich von der zeitlosen Schönheit einiger Gemälde beeindruckt. Als Charakter fand ich den Jungen aus der Unterwelt faszinierend, wenn auch etwas undurchschaubar. Er verbirgt etwas vor Claire und sie ist fest entschlossen, sein Geheimnis zu lüften. Sie ist im Gegensatz zu Léon weit weniger geheimnisvoll, ein typischer Teenager, der nur zufällig mit den Katakomben von Paris in Berührung kommt und sich deren Faszination nicht mehr entziehen kann. 

Für mich ist „Léon & Claire - Er trat aus den Schatten“ eine spezielle Geschichte, die hauptsächlich von ihrer Atmosphäre lebt. Die Handlung tritt leider immer wieder auf der Stelle und auch nachdem ich den ersten Band zugeklappt habe, sind noch etliche Fragen offen. Einige Rätsel sind für mich nur teilweise gelöst. Besonders in diesem Punkt hätte ich mir ein paar explizitere Aussagen gewünscht, doch viele Antworten bleiben doch recht nebulös.

Dennoch hat mich das Buch in die Katakomben entführt und trotz einiger Kritikpunkte hat mir die Geschichte gut gefallen. Ich bin gespannt, wie es Léon und Claire im zweiten Band der Dilogie ergeht und erhoffe mir ein paar Ausbrüche aus der Trägheit, die etwas mehr Spannung schaffen. „Léon & Claire - Er trat aus den Schatten“ ist sicherlich kein Roman für jedermann, aber aus meiner Sicht ein Buch, dem es sich lohnt, eine Chance zu geben. Ein Auftakt im Mittelmaß. Atmosphärisch dicht, mit interessanten Aspekten aus der Kunst und faszinierenden Ausflügen in die Unterwelt von Paris.




Band 1: Léon & Claire - Er trat aus den Schatten
Band 2: Léon & Claire - Er fand sie im Licht



Ulrike Schweikert arbeitete nach einer Banklehre als Wertpapierhändlerin, studierte Geologie und Journalismus. Seit ihrem fulminanten Romandebüt »Die Tochter des Salzsieders« ist sie eine der erfolgreichsten deutschen Autorinnen historischer Romane. Ihr Markenzeichen: faszinierende, lebensnahe Heldinnen. Nach ihren beiden großen historischen Jugendromanen »Das Jahr der Verschwörer« und »Die Maske der Verräter« hat die vielseitige Autorin inzwischen ihre erste Fantasy-Saga für Jugendliche verfasst, die auf Anhieb ein Erfolg wurde: »Die Erben der Nacht«. Ulrike Schweikert lebt und schreibt in der Nähe von Stuttgart.



2 Kommentare:

  1. Halli Hallo, mir gefällt dein Blog sehr gut, vor allem die Farben sprechen mich an & der Inhalt natürlich :)
    Würde mich rießig freuen wenn du mich auch mal besuchen würdest :)

    https://bluubsbuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu :)

      Danke für deinen netten Kommentar, ich schaue gerne mal bei dir vorbei!

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2018 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger