[Rezension] Wildrosengeheimnisse (Bd.2) von Christine Rath

4 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar

Achtung, diese Rezension kann Spoiler enthalten, da das Buch Teil einer Reihe ist!





Titel: Wildrosengeheimnisse
Autorin: Christine Rath
Verlag: Gmeiner
Erscheinungsdatum: 01. Juli 2013
ISBN-13: 978-3839214565
Preis: 11,90€ (TB) und 9,99€ (eBook)
Seitenzahl: 317
Genre: Roman
Leseprobe: hier




Maja hat sich ihren Traum erfüllt und ein gemütliches kleines Café am Bodensee eröffnet. Doch die Selbstständigkeit bringt nicht nur gute Seiten mit sich. Als der Winter kurz bevorsteht, ist ihr Café nur noch mäßig besucht, sodass sich Maja ernsthafte Sorgen darüber machen muss, wie sie ihre Rechnungen bezahlen soll. In dieser schweren Zeit ist ihr vor allem ihr liebevoller Freund Christian Keller ein wichtiger Anker, doch dieser verbringt immer häufiger Zeit mit seiner Exfrau Daniela in Kanada. Hat Maja etwa einen Grund, eifersüchtig zu werden? 

Auch ihre Tochter Nini ist immer weniger zu Hause. Sie hat sich einen charmanten jungen Mann geangelt, den sie besucht, so oft es nur möglich ist. Selbst Majas Mutter Luise schwebt mit ihrer großen Liebe aus den USA auf Wolke sieben und plant eine Traumhochzeit am Bodensee. Doch das Glück wird getrübt, als unversehens eine junge Frau verschwindet, die zuletzt in Majas Café gesehen worden ist ...



Maja Winter:

Langsam aber sicher steuert Maja auf ihren 40. Geburtstag zu. Doch sie hat im Leben schon viel erreicht - immerhin hat sie ganz alleine ihre Tochter Nini großgezogen, die sich nun nach ihrem Abitur für ein Studium einschreiben will. Zudem ist Maja die stolze Besitzerin des Cafés Butterblume, das vor allem im Sommer viele Kunden anzieht, und mit dem erfolgreichen Anwalt Christian Keller liiert. Nichts scheint ihr Glück trüben zu können und dennoch soll das kommende Jahr ihr Leben vollkommen verändern ...

Michael Harter:

Seit Michaels Ehefrau Stefanie an Krebs gestorben ist, ist er nicht in der Lage, sich wieder für eine neue Liebe zu öffnen. Zu tief sitzt der Schmerz über ihren tragischen Verlust. Die einzige Ablenkung bietet ihm seine Arbeit bei der Kriminalpolizei. Als er Maja kennenlernt, scheint er sich langsam wieder jemandem anvertrauen zu können. Schnell freunden sich die beiden an. Doch steckt hinter der Freundschaft mehr als nur platonische Gefühle?



Als erstes sticht dem Leser wohl das schöne Cover des Romans ins Auge. Eine rosafarbene Wildrose vor der Kulisse eines malerischen Sees. Eine wirklich tolle Einstimmung auf den Inhalt des Romans, da die gesamte Geschichte selbst auch am Bodensee spielt. Mit "Wildrosengeheimnisse" schließt die Autorin nicht nur titeltechnisch direkt an den Vorgänger an, sondern auch inhaltlich geht die Handlung direkt weiter. 

Der Einstieg gelingt leicht und im Nu findet sich der Leser in Majas kleiner idyllischer Welt wieder. Vorwissen aus dem ersten Band wird nur wenig benötigt, denn "Wildrosengeheimnisse" ist ein in sich abgeschlossener Roman. Zudem wird jedes Detail aus dem Vorgängerband, das wirklich wichtig ist, nochmals aufgegriffen. Der Schreibstil ist flott und modern, sodass die Lektüre recht leicht von der Hand geht. Immer wieder ist die Erzählung mit kleinen Lebensweisheiten gespickt, die an passender Stelle in den Text eingefügt werden. Diese stammen meist von Majas alter Freundin Frieda, die ihr selbst nach dem Tod in liebevollen Erinnerungen immer wieder zur Seite steht!

Der gesamte Roman ist durchgehend aus Majas Sicht erzählt und wie auch schon im ersten Band der Reihe ist diese wieder überaus sympathisch. Sie hat sich nicht verändert und ist immer noch die gleiche offene, lebensfrohe Frau. Auch die Beziehung zu ihrer Tochter Nini ist unverändert gut. Zwar wird diese auf eine harte Probe gestellt, als Nini sich für ein Studium in einer fremden Stadt entscheidet, doch sicherlich wird das unterhaltsame Mutter - Tochter Gespann auch diese Hürde mit Bravour meistern! 

Mit solch gelungenen Figuren macht die Lektüre wirklich Spaß und obwohl es in Majas Leben auch einmal drunter und drüber geht, schafft sie es dennoch, in diesem Chaos nicht den Kopf zu verlieren. Es macht wirklich Spaß, sie dabei zu begleiten und auch die kriminalistische Note passt hervorragend zum Grundgedanken der Geschichte. So kommt neben viel Lesefreude auch noch das ein oder andere Spannungsmoment hinzu. Der Leser kann mitfiebern, was es mit einem Einbruch in die "Butterblume" sowie dem Verschwinden der jungen Frau auf sich hat. Zwar keimt von Anfang an ein Verdacht auf, dennoch sind die Auflösungen gelungen und passen hervorragend!

Nach der Lektüre dieses Buches muss man sich einfach gut fühlen. Der Text ist gespickt mit positiven Worten, sodass man sich rundum wohlfühlt! Zusätzlich lädt die Handlung, mit den vielen lebendig beschriebenen Kulissen rund um den Bodensee, zum Träumen ein. Wie auch "Butterblumenträume" hat mir "Wildrosengeheimnisse" wieder viel Spaß bereitet und äußerst gut gefallen. 



Band 1: Butterblumenträume
Band 2: Wildrosengeheimnisse
Band 3: Maiglöckchensehnsucht
Band 4: Eisblumenglitzern
Band 5: Kastanienfeuer


Die Autorin Christine Rath, Jahrgang 1964, lebt und schreibt am schönen Bodensee, wo sie mit ihrer Familie ein kleines Hotel betreibt. Hier findet sie durch die vielen interessanten Begegnungen und Situationen mit anderen Menschen viele neue Ideen für ihre Romane. Ihre Wurzeln hat sie jedoch an der Ostsee und auf der Insel Sylt, auf der ihre Eltern einige Zeit lebten. An beiden Meeren findet sie in der zauberhaften Natur Ruhe und Erholung. 


Vielen Dank an Gmeiner  für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!

4 Kommentare:



Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

  1. Hallo liebe Lisa,
    ich kannte diese Bücher noch gar nicht.
    Hören sich aber sehr interessant an. Vielen Dank für diese wundervolle Buchbesprechung.
    Herzliche Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Andrea!

      Gerne doch :) Ich finde die ganze Reihe bisher super, nur Band 5 ist bisher noch ungelesen. Als schöne Sommerlektüre mit ausreichend Tiefgang auf jeden Fall zu empfehlen.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo liebste Lisa, <3

    das Buch klingt echt nach einer schönen Lecktüre. Besonders toll finde ich es ja, dass die Geschichte am Bodensee und somit irgendwo in meiner Nähe spielt :D

    Viele Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ally :)

      Ich finde die ganze Reihe wirklich super! Bisher hat mich noch keines der Bücher enttäuscht und ich bin schon sehr auf den (vorerst?) letzten Band gespannt.

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2018 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger