[Rezension] Das Lied der Krähen (Bd.1) von Leigh Bardugo

12 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Originaltitel: Six of Crows
Titel: Das Lied der Krähen
Autorin: Leigh Bardugo
Erscheinungsdatum: 02. Oktober 2017
ISBN-13: 978-3426654439
Preis: 16,99€ (TB) und 14,99€ (eBook)
Seitenzahl: 592
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Leseprobe: hier




Ketterdam - pulsierende Hafenstadt, Handelsmetropole, Tummelplatz zwielichtiger Gestalten: Hier hat sich Kaz Brekker zur gerissenen und skrupellosen rechten Hand eines Bandenchefs hochgearbeitet. Als er eines Tages ein Jobangebot erhält, das ihm unermesslichen Reichtum bescheren würde, weiß Kaz zwei Dinge: Erstens wird dieses Geld den Tod seines Bruders rächen. Zweitens kann er den Job unmöglich allein erledigen. Mit fünf Gefährten, die höchst unterschiedliche Motive antreiben, macht Kaz sich auf in den Norden, um einen gefährlichen Magier aus dem bestgesicherten Gefängnis der Welt zu befreien. Die sechs Krähen sind professionell, clever, und Kaz fühlt sich jeder Herausforderung gewachsen - außer in Gegenwart der schönen Inej ...



Kaz Brekker:

Kaz kam nach dem Tod seiner Eltern gemeinsam mit seinem älteren Bruder Jordie nach Ketterdam. Die kindliche Naivität der Geschwister blieb vor dem Abschaum der Dregs allerdings nicht lange verborgen. Sie wurden betrogen, verloren ihr gesamtes Geld und Jordie sein Leben. Heute ist Kaz besser als „Dirtyhands“ in Ketterdam bekannt. Er wird gefürchtet und hat sich mit Betrügereien und Lügen einen Ruf aufgebaut. Auch vor Gewalt schreckt er nicht zurück, um seine Ziele zu erreichen. Mit Jordies Tod ist etwas in ihm zerbrochen, das niemals wieder zusammengefügt werden kann … 


Kaz Brekker und seine bunt zusammengewürfelte Crew planen in „Das Lied der Krähen“ den ultimativen Coup: ungesehen in das bestgesicherte Gefängnis von ganz Fjerda einbrechen, die Zielperson sichern, schlussendlich einer gesamten Armee von Feinden entkommen und dabei am Leben bleiben. 

Selbst für Dirtyhands ein ungewöhnlicher Job. Für ihn ist normalerweise keine Betrügerei zu schmutzig und mit der passenden Mannschaft scheint auch diese auf den ersten Blick aussichtslose Mission nicht mehr ganz so abwegig. Aus diesem Grund schart Kaz die Besten der Besten um sich. Er bindet sie mit Geheimnissen an sich, zieht im Hintergrund die Fäden wie ein Puppenspieler. Alle verlassen sich auf ihn, doch ist das Eistribunal vielleicht doch eine Nummer zu groß für den berühmt-berüchtigten Kaz Brekker?

Leigh Bardugo ist es gelungen, allen Charakteren Leben einzuhauchen, Tiefgang zu verleihen und sie aus vielen unterschiedlichen Schichten zu formen. Jeder einzelne verbirgt etwas. Hütet ein Geheimnis. Versteckt seine Vergangenheit und sein wahres Gesicht. Mit ihren Protagonisten erzählt die Autorin innerhalb der Haupthandlung viele kleine Geschichten, wenn jedes Mitglied der Crew den Leser nach und nach einen Blick in seine Vergangenheit werfen lässt.  

Kaz Brekker ist ein interessanter Charakter, der trotz seiner zur Schau getragenen Gleichgültigkeit stets gut für seine Unterstellten sorgt und niemals ein Versprechen bricht. Er hütet zahlreiche Geheimnisse und besonders eindrucksvoll sind mir die Passagen aus seiner Vergangenheit im Gedächtnis geblieben, die ihn zu der Person geformt haben, die er heute ist. Durch die stetige Veränderung des Blickwinkels kommen alle Mitglieder seiner Crew in den einzelnen Kapiteln zu Wort, sodass man als Leser immer stärker involviert wird und die Gruppe besser kennenlernt. Kaz hat stets ein Ass im Ärmel. Für Inez, die von allen nur "Das Phantom" genannt wird, ist als Meisterspionin kein Gebäude zu hoch. Nina bezirzt jeden Mann mit ihrem Charme und ihrer Magie. Jesper ist ein begnadeter Scharfschütze, doch immer wieder kommt ihm seine Spielsucht in die Quere. Wylan ist ein Ausreißer, mit einer besonderen Begabung für Sprengstoff, der seinem reichen Vater trotzt. Matthias ist ein verurteilter Verbrecher, der von Rache angetrieben wird, allerdings wertvolles Wissen über das Eistribunal besitzt. Eine mitunter bunte Truppe und dennoch greifen sie wie die Zahnräder einer großartigen Erfindung ineinander.

Die Gruppendynamik ist grandios und die zwischenmenschliche Ebene macht in „Das Lied der Krähen“ viel Spaß. Auch die Grundstory ist interessant, die Kulisse schmutzig, teilweise trostlos und Ketterdam erinnert stellenweise an ein räudiges Piratennest. Das Leben dort ist alles andere als ein Zuckerschlecken, was auch Kaz mit seinen gerade einmal 17 Jahren bereits am eigenen Leib erfahren musste. Er lebt inmitten des Abschaums der Hafenstadt und hat sich durch seine Skrupellosigkeit einen Namen gemacht.

Das Lied der Krähen“ ist Fantasy von Feinsten mit interessanten Charakteren und Spannung genau an den richtigen Stellen. Auch die Grischa als Fantasykomponente sind überzeugend. Sie verfügen über allerlei unterschiedliche Gabe und können Metall formen, das Wetter beeinflussen, aber auch den menschlichen Körper. Leigh Bardugos Geschichte ist hervorragend konzipiert - die Docks, die Krähen, die Mission - alles wirkt lebendig, lebensecht und hat mich tief in die fiktive Welt der Grischa abtauchen lassen. Grandioses Lesekino, ein absoluter Lesetipp! 



Band 1: Das Lied der Krähen
Band 2: Das Gold der Krähen  


Leigh Bardugo wurde in Jerusalem geboren und wuchs in Los Angeles auf. Nach Stationen im Journalismus und im Marketing kam sie schließlich als Special Effects-Designerin zum Film. Leigh lebt und schreibt in Hollywood.


Vielen Dank an die Verlagsgruppe Droemer Knaur für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!


 

12 Kommentare:



Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

  1. Hallo Lisa!

    (Hatte ich eigentlich mal erwähnt, wie unglaublich cool und schön ich dein Design finde? ^^)

    Dieses Buch steht definitiv schon viel zu lange auf meiner Wunschliste. Genaugenommen steht es da schon, bevor es so gehypt wird, einfach, weil cih die Grischa-Trilogie gelesen habe und sehr mochte. Deine tolle Rezension macht jetzt auch wieder richtig Lust, es zu lesen. Ich sollte es endlich mal lesen. (Übrigens krass, ich wusste nicht, dass sie in Hollywood lebt und arbeitet. :o)

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana!

      Aaaaaah, vielen lieben Dank <3 Aktuell stelle ich ein bisschen was um und schlage mich mal wieder mit HTML und CSS herum. Hoffentlich gefällt dir das Design danach immer noch genauso gut ;)

      Die Grischa Trilogie wird erst Ende des Jahres bei mir einziehen, wenn die Bücher in Neuauflage bei Knaur erscheinen. Aber ich bin definitiv schon sehr gespannt auf die Bücher!

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallöchen Lisa *-*

    Auf "Das Lied der Krähen" muss ich immer drauf klicken und ich freue mich sehr sehr sehr, dass es dir auch so gut gefallen hat. Fantasy vom Feinsten trifft es absolut! Sehr schöne Rezension :) Danke dafür!

    Liebe Grüße
    Ivy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ivy :)

      Gerne doch! Mich hat das Buch absolut überzeugt und ich kann es kaum abwarten, die Grischa-Trilogie auch endlich zu lesen *-*

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo Lisa,
    Mit diesem Buch liebäugle ich auch schon seit einiger Zeit, denn ich find das Cover mega hübsch und die Geschichte klingt interessant.
    Liebe Grüße, Aurora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aurora!

      Ich kann dir das Buch definitiv ans Herz legen. Mich hat die Geschichte begeistert und ich freue mich schon auf weitere Abenteuer aus dem Grischa-Universum :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo liebe Lisa,
    ich zitiere "... Kulisse schmutzig, teilweise trostlos und Ketterdam erinnert stellenweise an ein räudiges Piratennest". - Ach, das hast du wirklich sehr schön geschrieben. Das trifft es so richtig schön auf den Punkt :o) Ich freue mich wirklich sehr, dass du so viel Freude mit dem Buch hattest.
    Ich war leider eine der wenigen Leser/innen, die irgendwie an die Geschichte nicht so richtig rangekommen ist. Die Figuren konnte ich nicht wirklich greifen und die Handlung fesselte mich leider über eine lange Strecke hinweg auch nicht richtig. Erst zum Ende wurde es dann - für mich - spannender. Aber da war es dann auch zu spät. Ich weiß aber, dass vielen dieses Buch so richtig gut gefallen hat. Ich freue mich, dass es dir da nicht anders gegangen ist.

    Eine richtig schöne und gelungene Rezension <3

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja :)

      Die hatte ich wirklich <3 Ich kann es kaum abwarten, dass im Herbst/Winter endlich die Grischa-Trilogie bei mir einziehen darf.

      Schade, dass dich der Auftakt nicht richtig fesseln konnte. Ich für meinen Teil mag den Schreibstil von Leigh Bardugo unheimlich gerne. Die Geschichten brauchen zwar eine ganze Weile, bis alle Weichen gestellt sind und die Details an den richtigen Stellen sitzen, aber dann entfaltet sich eine komplexe Welt, die mich immer wieder auf's Neue fesselt. Das ging mir bei Wonder Woman auch nicht anders und ich freue mich schon auf weitere Bücher der Autorin!

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Das Buch steht auch schon ewig auf meiner Wunschliste, ich sollte es echt endlich mal kaufen und lesen xD

    Sommerliche Grüße
    Vivka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Vivka!

      Definitiv, die Geschichte ist so unglaublich toll *-*

      Liebe Grüße

      Löschen
  6. Geniale Rezension! Ich bin ja schon soooo lange am überlegen ob ich diese Reihe endlich starten sollte, und deine Rezension hat mir noch mehr lust darauf gemacht!! Mal sehen ob ich mir jetzt endlich mal Band 1 hole! Ich liebe ja das Englische Cover dazu!! Dagegen find ich das Deutsche richtig LAME !

    xo
    Christl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Christl!

      Vielen lieben Dank <3 Ich kann dir die Bücher nur ans Herz legen - Leigh Bardugo schreibt wirklich genial.

      Sowohl das Englische, als auch das Deutsche Cover finde ich richtig toll. Vor allem den farbigen Buchschnitt dazu *-*

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2019 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger