[Rezension] New Earth Project - Tödliche Hoffnung von David Moitet

4 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Bücherblog. Rezension. Buchcover. New Earth Project von David Moitet. Jugendbuch. Dystopie. Edel Kids Books.



Werbung | Rezensionsexemplar

Originaltitel: New Earth Project
Titel: New Earth Project - Tödliche Hoffnung
Autor: David Moitet
Verlag: Edel Kids Books (zum Buch)
Erscheinungsdatum: 06. August 2020
Preis: Hardcover - 14,99€, eBook - 11,99€
Seitenzahl: 304
Genre: Jugendbuch, Dystopie





Klappentext

Im Jahr 2125 haben sich die Reichen in überdachte Stadtzentren zurückgezogen, wo sie vor Umweltverschmutzung geschützt sind. Die Armen drängen sich in der überfluteten Water-Zone. Von dort stammt Isis. Sie hat es geschafft, einen Platz in der gemischten Schule zu bekommen, in die auch die Kinder der privilegierten Familien gehen - unter anderem Orion, der Sohn des Erfinders des New Earth Projects. Dieses ermöglicht es wöchentlich 1 Million Menschen aus der ganzen Welt, in einem gigantischen Weltraumschiff die Reise zur Neuen Erde anzutreten, wo fruchtbare Felder darauf warten, von den Neuankömmlingen bewirtschaftet zu werden. Trotz der sozialen Unterschiede freunden sich Isis und Orion an. Doch als Isis’ Familie ein Ticket nach Neue Erde gewinnt, entdeckt Orion, dass Neue Erde nicht das ist, was es zu sein vorgibt ... (Quelle: Edel Kids Books)


Hauptcharaktere

Orion Parker:

Als Sohn von Arthur C. Parker, des Gründers des „New Earth Projects“ und führendem Spezialisten in Robotik, gehört der fünfzehnjährige Orion zur privilegierten Schicht der New Yorker Gesellschaft. Er kennt weder Hunger, noch Durst oder die Furcht vor Naturkatastrophen, denn er hat seine gesamte Kindheit in einer sicheren Glaskuppel verbracht. Nichtsdestotrotz ist er bodenständig geblieben und besucht im Zuge eines Pilotprojekts als einer der ersten eine gemischte Schule, in der Kinder aus den Glaskuppeln und aus den Slums gemeinsam unterrichtet werden.

Isis:

Im Gegensatz zu Orion lebt Isis in der Water-Zone New Yorks. Sie kennt die Sorgen der Bewohner, ihre Ängste und den nagenden Hunger, wenn das Geld für Nahrungsmittel wieder einmal knapp ist. Doch Isis ist klug und hat sich die Ausnahmeerlaubnis zur Schule zu gehen hart erarbeitet. Sie kämpft für ein besseres Leben, will Dinge verändern und sucht nach Lösungen, um das Leben in den Slums dauerhaft zu verbessern.


Rezension

New Earth Projekt ist ein dystopischer Jugendroman des französischen Autors David Moitet der unter anderem für den deutsch-französischen Jugendliteraturpreis nominiert war und bereits mit über 20 Preisen ausgezeichnet wurde. Grund genug, mir selbst ein Bild von der Geschichte zu machen:

Bücherblog. Rezension. Book cover.   New Earth Project
by David Moitet. Fantasy. Im Jahr 2125 ist die Menschheit gespalten: die Privilegierten leben in klimatisierten Kuppeln, während der Großteil der Menschen in heruntergekommenen Slums ums Überleben kämpft. Die Welt, wie wir sie kennen, existiert nicht mehr. Der blaue Planet ist durch Umweltkatastrophen und den voranschreitenden Klimawandel nahezu unbewohnbar geworden. Lediglich das Weltenschiff ist ein Hoffnungsschimmer am Horizont. Wöchentlich werden Plätze für eine Reise in die Weiten des Weltraums verlost, wo New Earth, ein abgeschiedener Planet, jedem Sieder ein neues Leben ohne Sorgen in Aussicht stellt.


Mit Orion und Isis als Hauptprotagonisten des Romans prallen zwei Welten aufeinander. Im Gegensatz zu Orion, der als Sohn des mächtigsten Mannes der Welt sämtliche Privilegien genießt, ist Isis in den Slums von New York aufgewachsen. Doch allen gesellschaftlichen Unterschieden zum Trotz kommen sich die beiden Jugendlichen näher und es entwickelt sich eine zarte Romanze. Doch ist diese erste Liebe wirklich stark genug, um gegen die herrschenden Vorurteile der Gesellschaft zu bestehen?

David Moitets Formulierungen sind einfach gehalten, sodass sich jedes einzelne Kapitel flüssig lesen lässt. Die Geschichte ist durchaus spannend zu lesen, stellenweise allerdings zu glatt und lässt tiefergehende Details vermissen. New Earth Project - Tödliche Hoffnung greift besonders gegen Ende recht drastische Thematiken auf, was - ohne euch an dieser Stelle zu spoilern - für mich die Einstufung als Kinderbuch problematisch macht. Für ein Jugendbuch ab 12 Jahren steigt der Autor in seiner Geschichte für mich persönlich gesehen allerdings nicht tief genug in wichtige Themen ein. So bleibt ein guter Ansatz schriftstellerisch doch etwas in den Kinderschuhen stecken, ohne sein Potenzial vollends auszuschöpfen.

Nichtsdestotrotz ist New Earth Project - Tödliche Hoffnung unterhaltsam und macht auf Themen wie Überbevölkerung, und Klimaerwärmung aufmerksam, ohne sich dabei in allzu vielen Fakten zu verlieren. Mir haben das Setting und der Ausflug in eine zukünftige Version von New York gut gefallen. Eine Geschichte, die nachdenklich stimmt - sowohl in sozialer Hinsicht als auch in Bezug auf den Umgang des Menschen mit seiner eigenen Umwelt.


Bewertung

Bücherblog. Rezension. Bewertung. 3,5 Sterne.
Vielen Dank Edel Kids Books für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!


Über den Autor

David Moitet, geboren 1977, lebt in Le Mans im Nordosten Frankreichs. Er ist ausgebildeter Lehrer, aber hat seine Leidenschaft fürs Schreiben schon als Student entdeckt. Seine ersten Veröffentlichungen waren Kriminalromane für Erwachsene. Dann wand er sich wegen seiner Begeisterung für das Erfinden neuer Welten der Kinder- und Jugendliteratur zu. Alle seine Werke wurden mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet. (Quelle: Edel Kids Books)


Weitere Meinungen


Klicke hier, um deine Rezension zu verlinken!




Bildrechte: Lisa B. (Prettytigers Bücherregal) | Buchcover: jeweilige Verlage & Designer

4 Kommentare:



Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

Kommentare werden erst freigeschalten und tauchen deshalb nicht sofort auf.

  1. Hallo lieb Lisa,

    von dem Buch habe ich bislang noch nichts gehört. Der Klappentext macht mich echt neugierig und ich habe schon ein paar Vorahnungen, was sich hinter der „Reise zur Neuen Welt“ verbergen könnte. Das Grundkonzeption hört sich auf jeden Fall spannend an, jedoch ist es natürlich schade, dass es bei der Umsetzung ein paar Kritikpunkte gab.

    Dir wünsche ich noch ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße
    Emily von Mein Schreibtagebuch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Emily!

      Es freut mich, dass ich dich ein wenig auf "New Earth Project - Tödliche Hoffnung" neugierig machen konnte. Tatsächlich ist die Geschichte trotz der kleinen Kritikpunkte wirklich kurzweilig. Falls dir das Buch also irgendwo begegnen sollte ... ;)

      Ich wünsche dir ebenfalls ein schönes drittes Adventswochenende!

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Das klingt spannend! Ich werde das Buch auf meine Wunschliste setzten und hoffentlich bald selber lesen.
    Danke für die tolle Rezension :)

    LG Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sina :)

      Ich hoffe, du hattest ein paar schöne Weihnachtsfeiertage und kannst nun entspannt ins neue Jahr starten!

      Es freut mich, dass ich dich mit meiner Rezension so neugierig gemacht habe, dass du das Buch bald selbst lesen möchtest. Ich wünsche dir viel Spaß dabei ;)

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2020 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger