[Rezension] AMANI - Rebellin des Sandes (Bd.1) von Alwyn Hamilton

10 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Originaltitel: Rebel of the Sands
Titel: AMANI - Rebellin des Sandes
Autorin: Alwyn Hamilton
Verlag: cbt
Erscheinungsdatum: 22. August 2016
ISBN-13: 978-3570164365
Preis: 16,99€ (Hardcover) und 13,99€ (eBook)
Seitenzahl: 352
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Leseprobe: hier




Die letzte Provinz, ein trostloses Fleckchen Erde inmitten einer staubtrockenen Wüste. Die Menschen dort sind abgehärtet, viele haben große Verluste erlitten. Freude und Ausgelassenheit begegnet man nur selten. Auch die 16-jährige Amani lebt in der letzten Provinz. Sie will sich jedoch nicht einfach in ihr Schicksal fügen und träumt von einem besseren Leben in der Hauptstadt Izman. Und so hat sie ihre letzten Ersparnisse zusammengekratzt, um ihrem Ziel endlich einen Schritt näher zu kommen. In Deadshot lockt ein Schießwettbewerb mit einem unverschämt hohen Preisgeld Schützen von nah und fern. Auch Amani macht sich Hoffnungen auf die Siegesprämie. Doch ein Unbekannter durchkreuzt ihre Pläne, sodass sie mit leeren Händen nach Hause zurückkehren muss.

Nur wenige Tage später begegnet Amani dem Fremden, der sich ihr als Jin vorstellt, in ihrem Dorf wieder. Er ist auf der Flucht und obwohl Amani nichts über seine Hintergründe weiß, hilft sie Jin, seinen Häschern zu entkommen. Gemeinsam verlassen die beiden das Dorf und Amani lässt alles hinter sich, was sie jemals gekannt hat. Zusammen mit Jin schlägt sie sich durch die Wüste, ihr Ziel stets fest vor Augen. Dabei muss Amani schnell erkennen, dass in den alten Legenden von Djinn, Nachtmahren und Ghulen mehr Wahrheit steckt als ihr lieb ist…


Amani Al‘ Hiza:

Seit dem Tod ihrer Mutter lebt Amani in Dustwalk, einem kleinen Fleckchen Erde inmitten der letzten Provinz, das von nichts als der todbringenden Wüste umgeben ist. Ihr Onkel Asid und ihre Tante Farah gewähren ihr Unterschlupf, solange Amani bereit ist, für ihre Unterkunft zu arbeiten. Mit ihren 16 Jahren stellt Amani im Schießen so manch gestandenen Mann in den Schatten, denn Waffen und Munition sind das einzige, an dem es Dustwalk, aufgrund der Nähe des Dorfs zur Waffenfabrik, niemals mangelt.

Jin:

Aus Gründen, die für Amani noch im Dunkeln verborgen liegen, wird Jin von den Schergen des Sultans gejagt. Er umgibt sich mit Schweigen. Ein geheimnisvoller Fremder, der es mit Amanis Geschick im Umgang mit der Pistole locker aufnehmen kann. Vom ersten Moment an ist Amani fasziniert von ihm und dem Geheimnis, das ihn umgibt. Nur selten redet Jin von seiner Vergangenheit und es dauert lange, bis Amani das Rätsel um seine Herkunft schließlich löst…


Kaum hatte ich das Buch auf meinem Reader, konnte ich einfach nicht anders, als sofort mit dem Lesen loszulegen. Denn seit „Aladdin“ finde ich die Djinn faszinierend und meiner Meinung nach kann es nie genug Geschichten geben, in denen sie eine Rolle spielen ♥. Auch das Wüstensetting und das tolle Cover haben mich natürlich ziemlich neugierig gemacht.

In der Erzählung führt die junge Amani den Leser als Ich-Erzählerin durch ihre Welt. Dabei gelingt es der Autorin, die Lebensumstände gleichermaßen drastisch wie glaubwürdig darzustellen. Wer schwach ist, wird von der Wüste verschlungen. Die Bewohner leben ein hartes Leben, jeder hat nur sein eigenes Wohl vor Augen. Auch Amani hat die Entbehrungen der letzten Provinz schon am eigenen Leib zu spüren bekommen. Sie versteckt ihr wahres Ich, das Mädchen, das sich nichts sehnlicher wünscht als ein friedliches Leben und einen Menschen an ihrer Seite, dem sie vollkommen vertrauen kann. Stattdessen zeigt sie sich nach außen hin selbstbewusst, begegnet anderen Menschen mit rotzigen Sprüchen und ist niemals um eine Antwort verlegen. Mit der Pistole kann ihr niemand das Wasser reichen. 

Und doch gelingt es Jin, dem geheimnisvollen Unbekannten, Amanis harten Panzer mit Rissen zu versehen. Als einziger darf er einen Blick hinter die Fassade werfen und macht Amani dadurch verletzlich. Sie teilt ihr wahres Wesen mit ihm, ohne wirklich zu wissen, welches Geheimnis Jin vor ihr verbirgt. Im Verlauf der Geschichte kommen sich die beiden immer näher und ihre Anziehungskraft ist in jedem verbalen Schlagabtausch förmlich spürbar.

Durch die atmosphärisch dichte Erzählweise fühlt es sich beinahe so an, als wäre man als Leser selbst in der letzten Provinz und könnte den Sand zwischen den Zehen oder die Hitze der Sonne im Gesicht spüren. Die Geschichte entwickelt sich rasant, sodass Amani und Jin auf ihrer Flucht niemals wirklich zur Ruhe kommen. Hinter jeder einzelnen Wüstendüne könnte der Feind lauern. Dieser Umstand sorgt dafür, dass die Stimmung stets spannungsgeladen ist. Immer wieder passiert etwas, sodass es beinahe unmöglich ist, das Buch auch nur für kurze Zeit aus der Hand zu legen. Alwyn Hamilton begeistert mit einer fantastischen Erzählung aus 1001 Nacht, auch wenn die magischen Geschöpfe erst mit dem Voranschreiten des Romans nach und nach eingeführt werden. 

Neben den Djinn spielen auch noch andere mystische Kreaturen eine Rolle, die gut zum Gesamtbild des Buches passen. Auch die Figuren und die Entwicklung des Plots haben mir wirklich gut gefallen. Die Autorin überrascht ihre Leser immer wieder mit neuen Twists in der Handlung und genau wie Amani, so ist auch der Leser überwältigt von der neuen Welt, die sich vor seinem inneren Auge auftut. 



Band 1: AMANI - Rebellin des Sandes
Band 2: AMANI - Verräterin des Throns
Band 3: Hero at the Fall (engl. ET 2018)


Alwyn Hamilton wurde in Toronto geboren, doch ihre Familie pendelte zwischen Kanada, Frankreich und Italien hin und her, bis sie drei Jahre alt war, und ließ sich schließlich in der Kleinstadt Beaune in Frankreich nieder. Alwyn Hamilton studierte Kunstgeschichte in Cambridge, wo sie 2009 ihren Abschluss machte. Heute wohnt sie in London und arbeitet dort für das Auktionshaus Christie’s.



Vielen Dank an cbt  für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!

10 Kommentare:

  1. Hallo meine Liebe,
    oh das Buch möchte Sonia unbedingt haben :) Ich selbst habe es erst auf der Frankfurter Buchmesse gesehen und das Cover schaut richtig schön aus.
    Deine Rezi dazu gefällt mir richtig gut und macht mir nun doch Lust auf das Buch ;)
    Liebe Grüße
    ♥ Katha von Buecher_Bewertungen1 ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katha :)

      Das freut mich wirklich, dass ich dir auch Lust auf die Geschichte machen konnte. Mir hat das Buch ja gut gefallen, also kannst du meiner Meinung nach wirklich nichts falsch damit machen ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Es wäre zwar nicht meine Richtung, aber die Rezension ist wirklich toll geschrieben ;D lg Nadine von NannisWelt

    AntwortenLöschen
  3. Hi Lisa,

    eine tolle Rezi und auch mir hat das Buch gut gefallen. Ich freue mich auf den 2. Band.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Uwe!

      Vielen lieben Dank! Ich freue mich auch schon auf den zweiten Band und hoffe, dass er schon bald ins Deutsche übersetzt wird :)

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hi! Schöne Rezi. Ich habe das Buch auf Englisch gelesen und ich fand es auch ganz gut.

    Liebe Grüße,

    Andreea
    http://andreealiest.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Andreea!

      Freut mich, dass dir das Buch auch gefallen hat. Ich bin schon gespannt auf den zweiten Teil und hoffe, dass er schon bald auf Deutsch erscheint ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  5. Hall Lisa,
    eine wirklich schöne und ausführliche Rezension :)
    Mir gefiel es auch richtig gut. Hoffe Band 2 wird bald raus kommen.
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja!

      Dankeschön ♥ Ich bin auch schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und hoffe auch, dass das Buch schon ganz bald erscheinen wird ;)

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger