[Rezension] Maybe Someday von Colleen Hoover

8 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Titel: Maybe Someday
Autorin: Colleen Hoover
Verlag: dtv
Erscheinungsdatum: 18. März 2016
ISBN-13: 978-3423740180
Preis: 12,95(TB) und 9,99€ (eBook)
Seitenzahl: 432
Genre: Jugendbuch, Liebe
Leseprobe: hier




Das Letzte, was Sydney will, als sie bei dem attraktiven Gitarristen Ridge einzieht, ist, sich in ihn zu verlieben. Zu frisch ist die Wunde, die ihr Ex hinterlassen hat. Und auch Ridge hat gute Gründe, seine neue Mitbewohnerin nicht zu nah an sich ranzulassen, denn er hat seit Jahren eine feste Freundin: Maggie - hübsch, sympathisch, klug, witzig. Und dann passiert es doch. Als Sydney beginnt, Ridge beim Songschreiben zu helfen, kommen sie sich näher als erwartet. Auch wenn beide die Stopptaste drücken, bevor wirklich etwas passiert, können sie nichts gegen die immer intensivere Anziehung ausrichten, die sie zu unterdrücken versuchen - vergeblich.



Sydney Blake:

Nach der Trennung von ihrem Freund steht Sydney nun wieder ganz am Anfang. Sie hat ihr ganzes Leben auf Hunter ausgerichtet und es fällt ihr schwer, einen Neuanfang zu wagen. Das Verhältnis zu ihren Eltern ist angespannt, deshalb will Sydney ohne deren Hilfe wieder auf die Beine kommen. Denn sie hat gegen den Willen ihrer Eltern ihr Jurastudium abgebrochen und studiert derzeit Musikerziehung, um später einmal mit Kindern zusammenarbeiten zu können.

Ridge Lawson:

Seit 5 Jahren ist Maggie die Frau an Ridges Seite - und er könnte sich wirklich keine bessere Freundin wünschen. Und obwohl Maggie derzeit ein Praxissemester in San Antonio absolviert, verbringen die beiden viel Zeit miteinander. Ridge selbst ist Informatiker und kann seine Arbeit von zuhause aus erledigen und dabei immer wieder zur Gitarre greifen, um Ideen für neue Songs auszuprobieren, die ihm durch den Kopf gehen.

Mittlerweile habe ich das zweite Buch von Colleen Hoover gelesen, doch mit „Maybe Someday“ hat es angefangen. Ich habe mich aus Neugier dazu entschlossen, die Geschichte zu lesen und wollte wissen, ob die vielen positiven Rezensionen, die im Netz kursieren, wirklich berechtigt sind. Nach zwei Büchern kann ich nun überzeugt sagen, dass sicherlich noch viele Bücher der Autorin in meinem Regal landen werden! 😉
 
Colleen Hoover schreibt sehr modern und nah an ihren Lesern. Sie benutzt Ausdrücke, die es noch nicht lange gibt und die man durchaus als hipp bezeichnen könnte. Aus diesem Grund können sich sicherlich besonders jüngere Leser(innen) sehr gut mit ihren Geschichten identifizieren. Viele Passagen sind im Stil eines Chats oder einer SMS verfasst. Ihr Schreibstil ist unbeschwert und locker. Die Seiten fliegen nur so dahin und ehe man sich versieht sieht man sich schon am Ende einer wunderbaren Geschichte angekommen.

Sydney ist ein junges Mädchen, das gerade erfahren hat, dass ihr Freund sie betrügt. Nun steht sie vor den Scherben ihrer Beziehung und kann nicht fassen, dass diese innerhalb eines Wimpernschlags für immer zerbrochen ist. Bis ihr Nachbar Ridge schließlich Mitleid hat, steht Sydney fassungslos im strömenden Regen. Ridge nimmt sie in seine WG auf und langsam findet Sydney zurück ins Leben und kann auch schon bald zum ersten Mal wieder lächeln. Von Anfang an ist die Beziehung der beiden besonders und eine wichtige Gemeinsamkeit, die sie verbindet, ist die Musik. Sie spielt in der Geschichte immer wieder eine Rolle, wenn Sydney und Ridge gemeinsam an neuen Songtexten feilen. 

Die Hauptprotagonisten erzählen dabei abwechselnd als Ich-Erzähler von ihren gemeinsamen Erlebnissen. Von ihrem ersten Treffen, der Musik und den Gefühlen, die sich auf beiden Seiten zu entwickeln beginnen. Auch wenn sie nicht sein dürfen. Denn Ridge ist seit vielen Jahren in einer glücklichen Beziehung. Seine Freundin Maggie ist wunderbar, das muss auch Sydney zu ihrem Leidwesen sehr schnell erkennen. Die beiden kämpfen gegen ihre Gefühle. Unter keinen Umständen möchte Ridge Maggie das Herz brechen. Und doch fühlt er sich zu Sydney hingezogen. 

Dieses Hin- und Her der Gefühle wird von der Autorin sehr einfühlsam vermittelt. Das Herzklopfen von Sydney und Ridge überträgt sich beim Lesen direkt und die Atmosphäre ist stets von einem Knistern erfüllt. Aber ich will ehrlich sein. Ich bin kein Freund von Dreiecksgeschichten. Auch nicht von sich anbahnenden. Deshalb hat mich die Romanze von Sydney und Ridge, so romantisch und gefühlvoll beschrieben sie auch sein mag, doch nicht hundertprozentig erreicht. Ein winziges Haar in einer sonst mehr als perfekten Suppe.

„Maybe Someday“ ist wieder einmal ein romantisches Jugendbuch auf ganz hohem Niveau. Colleen Hoovers Geschichten überraschen mich jedes Mal aufs Neue und ich bin fasziniert von den menschlichen Schicksalen, die sich in jedem ihrer Romane finden. Definitiv nicht mein letztes Buch der Autorin! Mit „Maybe Not“ ist bereits ein Spin Off zu „Maybe Someday“ erschienen, das den sympathischen Nebencharakteren Bridgette und Warren in knapp 150 Seiten etwas mehr Spielraum bietet.


Colleen Hoover stand mit ihrem Debüt ›Weil ich Layken liebe‹, das sie zunächst als eBook veröffentlichte, sofort auf der Bestsellerliste der ›New York Times‹. Mittlerweile hat sie auch in Deutschland die SPIEGEL-Bestsellerliste erobert. Mit ihren zahlreichen Romanen, die alle zu internationalen Megasellern wurden, verfügt Colleen Hoover weltweit über eine riesengroße Fangemeinde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Söhnen in Texas.



8 Kommentare:

  1. Hallo Lisa,

    ich liebe die Bücher von Colleen Hoover, dieses hier habe ich allerdings noch nicht gelesen. Wenn ich deine Rezi so lese, muss ich das schnell nachholen!

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Desiree :)

      Ich kenne von Colleen Hoover auch bei Weitem noch nicht alle Bücher, aber wenn alle so toll sind, wie die beiden, die ich bisher kenne, muss ich das wohl auch noch nachholen. Welches sollte ich deiner Meinung nach als nächstes lesen? 😊

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo liebe Lisa,
    was ein unfassbar schönes Cover <3 ich liebe schöne Cover!!!!
    Aber dein Haar in der Suppe ist auch immer meines :( ich mag das auch nicht so sehr. Aber sonst erschien mir es ja auch so das dir das Buch gut gefallen hat.
    Liebe Grüßele
    Romi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Romi ;)

      Ich finde das Cover auch richtig schön und die Geschichte hat mir auch gut gefallen. Dreiecksgeschichten sind eben nicht ganz so mein Ding *lach*

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo liebe Lisa,

    ich habe ja immer noch kein Colleen Hoover Buch gelesen, was ich definitiv mal ändern muss. Allerdings bin ich auch kein Freund von Dreiecksgeschichten, sodass es dieses Buch, trotz deiner ansteckenden Begeisterung wohl eher nicht werden wird.

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallihallo Ally!

      Von Colleen Hoover gibt es so viele tolle Bücher, da wird sich sicherlich eines ohne Dreiecksgeschichte finden ;) Ich finde ihre Bücher (also die zwei, die ich bisher kenne :D) auf jeden Fall richtig super und du musst auf jeden Fall mal eine ihrer Geschichten lesen!

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Huhu :)
    Endlich schaue ich auch mal wieder dir vorbei und deine Rezension ist wirklich toll :) Das Buch kommt sofort auf meine WULI, bisher habe ich nämlich nur ein Buch von Colleen Hoover gelesen und möchte das unbedingt ändern.

    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Teresa!

      Vielen lieben Dank 😊 Ich kenne bisher auch erst zwei Bücher der Autorin und muss dringend mal noch mehr von ihr lesen! Bisher waren wirklich alle Geschichten von ihr richtig super :)

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2017 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger