[Rezension] Game of Blood (Bd.2) von Shelby Mahurin

4 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar Bücherblog. Prettytigers Bücherregal. Edit Post Icon.
Achtung, diese Rezension kann Spoiler enthalten, da das Buch Teil einer Reihe ist!

Bücherblog. Rezension. Buchcover. Game of Blood (Bd.2 ) von Shelby Mahurin. Fantasy. Jugendbuch. Dragonfly.



Werbung | Rezensionsexemplar

Originaltitel: Blood & Honey
Titel: Game of Blood
Autorin: Shelby Mahurin
Verlag: Dragonfly (zum Buch)
Erscheinungsdatum: 20. April 2021
Preis: Hardcover - 18,00€, eBook - 13,99€
Seitenzahl: 400
Genre: Jugendbuch, Fantasy




Klappentext

Lou und Reid haben gleich mehrere Verfolger. Die gefährlichen Dames Blanches, die Vertreter des Königs von Belterra und die Chasseure sind allesamt hinter ihnen her. Zusammen mit ihren Freunden Ansel und Coco verstecken sie sich in den finsteren Wäldern. Doch um zu überleben, brauchen sie neue mächtige Verbündete. Während Lou verzweifelt versucht, die Menschen zu schützen, die sie liebt, steuert sie unweigerlich auf die dunkle Seite der Magie zu. Doch damit bringt sie Reid in Gefahr, den sie doch mehr liebt als alles andere. (Quelle: Dragonfly)



Hauptcharaktere

⇾ Ihr wollt mehr über die Hauptcharaktere aus der Serpent & Dove-Reihe von Shelby Mahurin erfahren? Personenbeschreibungen findet ihr in meiner Rezension zum ersten Band der Reihe:



Rezension

Mit dem Auftaktband ihrer magischen Trilogie rund um die Hexe Lou und den Hexenjäger Reid hat mich Shelby Mahurin vergangenes Jahr völlig begeistert. Erfrischend, zauberhaft und gespickt mit derben Sprüchen hat mich Game of Gold von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt. Besonders Lou als schlagfertige Protagonistin hat mich beeindruckt - in der oft mittelalterlich anmutenden Welt von Belterra steht sie für sich ein, ohne sich von einem Mann, der Kirche oder dem König den Mund verbieten zu lassen. Leider hat mich Game of Blood als Fortsetzungsband der Geschichte im Vergleich zum starken ersten Band etwas enttäuscht.

Bücherblog. Rezension. Book cover. Honey & Blood (Serpent & Dove #2)
by Shelby Mahurin. Romance, Fantasy, Young Adult. Bereits der Einstieg in das Buch erweist sich als außerordentlich schwierig und verwirrend, denn Shelby Mahurin wirft ihre Leser*innen ohne jegliche widerholende Worte sofort wieder in ihre Geschichte zurück, wo Lou & Reid auf der Flucht sind - nicht nur vor ihren Feinden, sondern auch vor sich selbst und vor den Erlebnissen im Chateau le Blanc, die sie beide noch immer verfolgen. Nach einem Jahr Pause zwischen den Büchern, hat es bei mir wirklich lange gedauert, bis ich alle Verwandtschaftsbeziehungen, Nebencharaktere und den Kern der Geschichte wieder parat hatte. Ich lese selten ein Buch zweimal, allerdings empfiehlt es sich hier, Game of Gold vor der Lektüre von Game of Blood noch einmal zu lesen.

Im ersten Band hat mich Lous oftmals unflätige, vulgäre Ausdrucksweise erheitert, denn sie hat einfach in das Buch und seine Atmosphäre gepasst. Diesmal habe ich diese sprachlichen Unfreundlichkeiten doch oftmals als unnötig empfunden. Einfach einen Hauch too much, der Lou bei mir ehrlicherweise ein paar Sympathiepunkte gekostet hat. Insgesamt handelt Lou doch oft so, dass ich sie gerne kräftig geschüttelt hätte. Sie wirkt impulsiv, treibt von einer Katastrophe in die nächste, während Reid nur zusehen kann, wie sich Lou um Kopf und Kragen redet.

Die Beziehung zwischen Lou & Reid verkompliziert sich somit mit jeder gelesenen Seite weiter, ihr Umgang miteinander wirkt gezwungen und nicht mehr unbeschwert, wie noch im ersten Band der Reihe. Romantische Szenen? Fehlanzeige! Es ist, als würde ein Schatten über ihnen liegen, der ihre Gefühle verdunkelt, matt wirken lässt, und sich beim Lesen auch auf mich übertragen hat. Besonders gefallen haben mir dagegen die Nebenfiguren des zweiten Bandes, die trotz der ernsten Umstände, die Situation doch immer wieder etwas auflockern.

Ein weiteres Manko des zweiten Bandes ist die Handlung selbst, denn diese will einfach nicht in Gang kommen. Inhaltlich bewegt sich Game of Blood leider nur sehr langsam auf sein angestrebtes Ziel zu. Einige Passagen sind übermäßig ausgedehnt, allerdings gibt es auch actionreiche Szenen, die dafür sorgen, dass die Story dennoch kurzweilig bleibt. Nichtsdestotrotz ist der rote Faden nicht immer klar erkennbar, sodass die eigentliche Grundhandlung erst am Ende wieder aufgenommen wird. Schlussendlich stehen die Protagonisten nach dem letzten Kapitel noch immer am Anfang der Geschichte, was absolut frustrierend ist. Das Ende ist zwar durchaus fesselnd und einige Entwicklungen sind absolut herzzerreißend, allerdings hätte ich mir von der Story als Ganzes einfach MEHR erhofft.

Fazit: Game of Blood ist leider ein typischer Zwischenband, der die Brücke zwischen dem ersten und dem dritten Band schlagen soll, ohne dabei selbst viel Aufsehen zu erregen. Eine unterhaltsame, durchaus spannend zu lesende Story, die allerdings nicht das Niveau des Auftaktbandes erreicht. Ich drücke die Daumen, dass mich der Abschlussband der Trilogie wieder mehr abholen kann!


Bewertung

Bücherblog. Rezension. Bewertung. 3,5 Sterne.
Vielen Dank an Dragonfly für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!


Reiheninformation

Bücherblog. Rezension. Buchcover. Game of Gold (Bd.1) von Shelby Mahurin. Fantasy. Jugendbuch. Dragonfly.Bücherblog. Rezension. Buchcover. Game of Blood (Bd.2) von Shelby Mahurin. Fantasy. Jugendbuch. Dragonfly.Bücherblog. Rezension. Buchcover. Game of Gold (Bd.3) von Shelby Mahurin. Fantasy. Jugendbuch. Dragonfly.

Band 1: Game of GoldBücherblog. Rezension. Button. Rezensionsverlinkung. Weitere Bände der Reihe.
Band 2: Game of Blood
Band 3: derzeit noch ohne Titel (engl. Gods & Monsters)


Über die Autorin

Shelby Mahurin wuchs auf einer kleinen Farm in Indiana auf. Sie hatte schon immer eine ausgeprägte Fantasie. Wenn sie als kleines Mädchen spielte, wurden aus einfachen Stöcken magische Zauberstäbe und Kühe verwandelten sich in Drachen. Zusammen mit ihrem sehr großen Ehemann, ihren Kindern, zwei Hunden und einer Katze lebt sie in der Nähe der Farm, auf der sie ihre Kindheit verbracht hat. (Quelle: Dragonfly)


Hier kaufen

Bücherblog. Rezension. Buchcover. Game of Blood (Bd.2) von Shelby Mahurin. Fantasy. Jugendbuch. Dragonfly. Affiliate Link. Genialokal.Bücherblog. Rezension. Buchcover. Game of Blood (Bd.2) von Shelby Mahurin. Fantasy. Jugendbuch. Dragonfly. Affiliate Link. HugendubelBücherblog. Rezension. Buchcover. Game of Blood (Bd.2) von Shelby Mahurin. Fantasy. Jugendbuch. Dragonfly. Affiliate Link. Thalia.


Weitere Meinungen





Bildrechte: Lisa B. (Prettytigers Bücherregal) | Buchcover: jeweilige Verlage & Designer

4 Kommentare:

Bücherblog. Prettytigers Bücherregal. Hier kommentieren.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

Kommentare werden erst freigeschalten und tauchen deshalb nicht sofort auf.

  1. Hallo liebe Lisa,
    für mich sind "Rückblenden" bei Reihenfortsetzungen auch sehr wichtig. Gerade, wenn dann ein größerer Zeitraum zwischen den Erscheinungsdaten liegt. Diese müssen dann aber auch gut gemacht werden. Wenn zu offensichtlich wiederholt wird und man liest die Bücher dann doch direkt hintereinander, dann kann es auch schnell langweilig werden.

    Sehr schade finde ich, dass das Verhalten von Lou in diesem Band nicht so locker daherkam und dich ihre Ausdrucksweise hier sogar eher gestört hat. Auch das, was du über die Beziehung zwischen Lou & Reid schreibst ist schade.

    Ich habe es bei Trilogien schon öfters gehabt, dass gerade der zweite Band mit mehr Kritikpunkten als der Auftakt daherkommt. Ich drücke fest die Daumen, dass der Abschluss voll zu überzeugen weiß.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Tanja,

      ohne Rückblenden bin ich so manches mal beim Lesen völlig aufgeschmissen. Vor allem, wenn doch einige Monate vergangen sind, seit ich den letzten Band einer Reihe gelesen habe. Shelby Mahurin hat es mir hier also wirklich schwer gemacht, wieder Fuß in ihrer Geschichte zu fassen. Es hat einfach nicht "Klick" gemacht, allerdings habe ich via Instagram von einigen Lesern/Leserinnen gehört, denen es mit dem zweiten Band der Trilogie leider genauso erging wie mir. Da heißt es wohl jetzt hoffen und Daumen drücken, dass der Abschlussband die Reihe wieder auf Kurs bringt *-*

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallöchen Lisa,

    ich gehe mit Tanja und dir mit, Rückblenden sind ein wahrer Sege. Besoners gelungen finde ich diese als Erinnerung eingewoben in die Storyline.
    Echt schade, dass es die hier nicht gab.

    Mich haben deine Beschreibungen des Couples ein bisschen an "Auf immer gejagt" (ja, ich habs endlich mal angefangen) erinnert. Die Beiden verhielten sich auch selten natürlich.

    Dann kann man nur auf einen triumphales Ende hoffen.

    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tina,

      ohne Wiederholungen klappt bei mir der Einstieg in Fortsetzungsbände immer richtig schlecht. Da ist mein Hirn wirklich ein absolutes Sieb, was Details aus den vorherigen Bänden angeht :D

      "Auf immer gejagt" habe ich vor mittlerweile vier Jahren gelesen und fand die Geschichte großartig! Ich hoffe sehr, dass dich die Bücher ebenso überzeugen wie mich <3

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2021 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger