[Rezension] Dreamkeeper - Meister der Träume (Bd.2) von Joyce Winter

2 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar

Achtung, diese Rezension kann Spoiler enthalten, da das Buch Teil einer Reihe ist!





Titel: Dreamkeeper - Meister der Träume
Autorin: Joyce Winter
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 01. Februar 2019
ISBN-13: 978-3841505743
Preis: 13,00€ (TB) und 9,99€ (eBook)
Seitenzahl: 320
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Leseprobe: hier




Der Kampf um die Träume hat begonnen: Seit Allegra weiß, dass die Seelen ihrer Eltern noch irgendwo in der Traumzeit umherirren, hat sie es sich zum Ziel gesetzt, sie zu finden. Komme, was wolle. Doch Mortensen lässt den Agenten kaum Zeit dazu. Fast jede Nacht infiltrieren seine Truppen Träume Unschuldiger, um sie im Schlaf zu manipulieren und für ihre Zwecke zu gewinnen.

Bald wird klar: Mortensen wird erneut den Kampf suchen und hat durch seine perfiden Manipulationen die perfekten Waffen an der Hand. Und die sind unter seinem Einfluss zu allem bereit. Allegra trainiert Tag und Nacht an der Akademie, um sich auf das Unabwendbare vorzubereiten. Dabei wird Allegras und Arthurs zarte Liebe auf eine dramatische Bewährungsprobe gestellt.



Allegra Heller:

Allegra hat wieder Hoffnung geschöpft! Die Nachricht, dass ihre Eltern noch am Leben sind, hat ihr neue Kraft gegeben, um sich ihrem Erzfeind Mortensen erneut entgegenzustellen. Dieser trachtet noch immer danach, Allegra - und somit auch ihre besonderen Fähigkeiten als Traumagentin - für seine Schattenakademie zu gewinnen …

Arthur Sorento:

Nach seinem mutigen Einsatz zum Wohl der Akademie hat Arthur endlich seinen Platz gefunden. An Allegras Seite scheint ihm keine Aufgabe zu schwer und auch der Gesundheitszustand seiner kleinen Schwester Gabriella hat sich endlich stabilisiert. Und doch hat Arthur keine Zeit, sich auszuruhen, denn die nächste Gefahr droht bereits hereinzubrechen.



Mit „Dreamkeeper - Meister der Träume“ präsentiert Joyce Winter den zweiten und somit abschließenden Band rund um die Dream Intelligence und lässt uns ein letztes Mal in die Traumwelt abtauchen.
 
Auch diesmal sieht sich die Akademie einem nahezu unbesiegbar Gegner gegenüber - Viktor Mortensen, ein ehemaliger Schüler und Agent, der dafür verantwortlich ist, dass Allegras Eltern in der Traumwelt gefangen sind. Verdrehte Visionen, bizarre Gedanken und seine Fähigkeiten als Traumagent lassen ihn scheinbar unbesiegbar wirken. Allegra und ihre Freunde müssen alle Ressourcen aufbieten und sich erneut selbst in Gefahr bieten, um ihm ein für alle Mal das Handwerk zu legen. Denn Mortensen lässt nichts unversucht, um den Hellers erneut zu schaden. Ihm ist kein Weg zu düster, sodass wir uns im Fortsetzungsband von einigen liebgewonnenen Figuren verabschieden müssen.

Die Handlung nimmt von Anfang an sehr schnell an Fahrt auf. Obwohl es sich um den zweiten Band handelt, waren die Geschehnisse durch dezent eingestreute Wiederholungen schnell wieder präsent und das Abenteuer konnte losgehen. Immer wieder kamen neue Fragen auf, ließen mich fortlaufend miträtseln und sorgten für einen Lesefluss, dem man sich nur schwer entziehen konnte. Sprachlich ist auch „Dreamkeeper - Meister der Träume“ wieder flüssig geschrieben und lässt sich somit leicht lesen.

Wie auch schon im ersten Band wirken die Hintergründe gut durchdacht. Für jedes Phänomen in der Traumwelt gibt es eine logische Erklärung, sodass sich eine plastische, lebendige Welt ergibt. Gemeinsam mit den Traumagenten lernt man auf diese Weise die Geheimnisse der Träume nach und nach verstehen. 

Mit Allegra hat Joyce Winters Geschichte eine jugendliche Hauptprotagonistin, der man ihr Alter in einigen Situationen doch deutlich anmerkt. Manchmal fehlt es ihr an Entschlossenheit und wichtige Entscheidungen trifft sie oftmals gemeinsam mit ihren Freunden. Dennoch ist eine Entwicklung zu erkennen und aus der naiven Schülerin Allegra wird nach und nach eine waschechte Traumagentin.

Am Ende fügt sich alles nahtlos zusammen. Der Abschluss ist für die Dilogie überaus passend. Mich hat die Autorin mit ihrem packenden Jugendbuch definitiv überzeugt, sodass ich die Reihe gerne an euch weiterempfehle. Ein toller Ansatz, der die Fantasie anregt und die Welt der Träume noch ein kleines bisschen bunter macht 👍



Band 1: Dreamkeeper - Die Akademie der Träume
Band 2: Dreamkeeper - Meister der Träume


Joyce Winter wurde 1971 in Boston/USA geboren und wuchs in Konstanz am Bodensee auf. Sie studierte Amerikanistik und war 15 Jahre lang als Lektorin in München tätig. Heute lebt sie mit Mann und Zwillingen im Münchner Westen und arbeitet, wenn sie nicht gerade am Schreiben ist, in einer wunderbaren kleinen Buchhandlung. Unter anderem Namen hat Joyce Winter bereits zwei Mysterythriller für Erwachsene veröffentlicht. Dreamkeeper ist ihr erstes Jugendbuch.


Vielen Dank an Oetinger  für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!


 

2 Kommentare:



Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

  1. Jetzt hast du mich wirklich auf diese Reihe aufmerksam gemacht und ich werde mich gleich mal nach dem ersten Teil umsehen :D Die Story klingt wirklich ganz nach meinem Geschmack :D
    Liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Sarah!

      Freut mich, dass ich dich auf die Reihe aufmerksam machen konnte. Mir hat die Geschichte wirklich gut gefallen und ich wünsche dir viel Spaß beim Lesen :)

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2019 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger