[Rezension] Hush - Verbotene Worte (Bd.1) von Dylan Farrow

8 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar Bücherblog. Prettytigers Bücherregal. Edit Post Icon.
Bücherblog. Rezension. Buchcover. Hush - Verbotene Worte (Band 1) von Dylan Farrow. Fantasy. Jugendbuch. cbj.



Werbung | Rezensionsexemplar

Originalitel: Hush
Titel: Hush - Verbotene Worte
Autorin: Dylan Farrow
Verlag: Loewe Verlag (zum Buch)
Erscheinungsdatum: 10. Februar 2021
Preis: Hardcover - 19,95€, eBook - 14,99€
Seitenzahl: 416
Genre: Fantasy, Jugendbuch




Klappentext

Shae lebt in Montane, einem Land, in dem Sprache Macht bedeutet. Mit eiserner Hand regieren die Barden über das verarmte Volk. Denn nur sie können mit ihren Worten die Magie kontrollieren. Shae fürchtet sich umso mehr vor ihnen, weil sie ein Geheimnis hat: Alles, was sie stickt, wird lebendig. Aber dann passiert etwas, das ihr keine Wahl lässt, als Antworten bei den Barden zu suchen. Und schnell lernt Shae, wie mächtig Worte wirklich sein können … (Quelle: Loewe Verlag)


Hauptcharakter

Shae:

Als Schafhirtin lebt Shae gemeinsam mit ihrer Mutter am Dorfrand von Aster, einem ärmlichen Dorf in Montane. Seit ihr kleiner Bruder Kieran an einer hochansteckenden Krankheit gestorben ist, wird ihre Familie von der Dorfgemeinschaft gemieden. Shae ist dankbar für ihre beste Freundin Fiona, die aller Widrigkeiten zum Trotz auch weiterhin zu ihr hält und nichts auf die Gerüchte gibt, das Unglück von Shaes Familie wäre ebenfalls ansteckend.


Rezension

Bücher sind gefährlich. Tinte kann tödlich sein. (Quelle: Loewe Verlag)

Montane ist ein Ödland, das nur durch die Gnade der Barden und deren Beschwörungen noch belebt ist. Eine fürchterliche Krankheit grassiert im Volk und säht Zwietracht & Argwohn in den Herzen der Bewohner Montanes. Jedes ärmliche Dorf bemüht sich die geforderten Abgaben an das Hohe Haus zu leisten, doch manchmal ist selbst das Beste nicht gut genug. Das Land stirbt. Nur die verbotenen Geschichten über ein fernes Reich spenden noch Hoffnung - oder sind diese am Ende doch nur Legenden?

Anfangs hat mich die Geschichte, das Setting, aber auch Shaes besondere Gabe, die Motive ihrer Stickereien lebendig werden zu lassen, fasziniert. Auch wenn das Worldbuilding im weiteren Verlauf etwas schwächelt, denn wir erfahren letztendlich doch kaum etwas über die Barden, ihre Magie oder ihren Ursprung, hat mich die Geschichte von Dylan Farrow in den ersten Kapiteln neugierig auf den weiteren Verlauf von Shaes Abenteuer gemacht.

Die grundlegende Idee ist überzeugend, leider verliert Hush - Verbotene Worte ab dem Mittelteil etwas an Überzeugungskraft. Teils wirkt die Handlung hastig, sodass einige Entwicklungen gegen Ende nicht ganz durchsichtig erscheinen. Die Story verliert ihre Griffigkeit, was mich nach den starken ersten Kapiteln doch relativ schnell ernüchtert hat. Das Ende selbst ist plötzlich und für mich stellenweise nicht ganz nachvollziehbar.

Bücherblog. Rezension. Book cover.   Hush (Hush #1) by Dylan Farrow. Fantasy. Young Adult. Im Nachwort gibt die Autorin selbst eine Anmerkung zu ihrer Geschichte ab, die allen ihren Lesern & Leserinnen zeigen soll, wie wichtig es ist, sich selbst eine Meinung zu bilden und sich nicht von Lügen und Propagandareden beeinflussen zu lassen. Sie soll jungen Frauen Kraft geben und mit Shae hat die Autorin definitiv eine starke, wenngleich recht flache, Persönlichkeit geschaffen. Sie handelt, wie es ihr Herz verlangt, ohne ihrem Kopf Rechenschaft schuldig zu sein und stürzt sich oft unüberlegt in Gefahren - entschlossen, aber wankelmütig, was ihre eigenen Überzeugungen anbelangt. Dennoch werden einige gängige YA-Klischees bedient, was Shae ihre Glaubwürdigkeit und der Geschichte den versprochenen feministischen Charakter doch deutlich abspricht.

Fazit: Hush - Verbotene Worte startet vielversprechend mit einem tollen Setting und einigen guten Ansätzen im Gepäck. Das Konzept ist spannend, wird allerdings nur recht spärlich ausgearbeitet, sodass sich insgesamt ein alles in allem passabler Auftakt für die Hush-Dilogie ergibt, der für mich ab dem Mittelteil leider deutliche Schwächen zeigt. Nichtsdestotrotz ist das Buch unterhaltsam, flott geschrieben und womöglich werde ich dem Abschlussband der Reihe genau aus diesem Grund eine Chance geben. Hoffentlich kann mich Dylan Farrow überraschen!


Bewertung

Bücherblog. Rezension. Bewertung. 3 Sterne.
Vielen Dank an den Loewe Verlag für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!


Reiheninformation

Bücherblog. Rezension. Buchcover. Hush - Verbotene Worte (Band 1) von Dylan Farrow. Fantasy. Jugendbuch. cbj.Bücherblog. Rezension. Buchcover. The Age of Darkness - Schatten über Behesda (Band 2) von  Katy Rose Pool. Fantasy. Jugendbuch. cbj.

Band 1: Hush - Verbotene Worte
Band 2: derzeit noch ohne Titel (engl. Veil)


Über die Autorin

Dylan Farrow ist Autorin und Mutter und engagiert sich aktiv für die Opfer von sexuellen Übergriffen. Ihre Kindheit verbrachte sie in New York City und dem ländlichen Connecticut, wo sie stundenlang Geschichten schrieb und zeichnete. Nach ihrem Studium am Bard College hat sie als Produktionsassistentin für CNN gearbeitet und später als Grafikdesignerin. Doch nach ihrer Hochzeit fand sie ihre wahre Berufung im Schreiben und entdeckte ihre Liebe für das Fantasy-Genre. Hush ist ihr Debütroman. (Quelle: Loew Verlag)


Weitere Meinungen

Klicke hier, um deine Rezension zu verlinken!



Bildrechte: Lisa B. (Prettytigers Bücherregal) | Buchcover: jeweilige Verlage & Designer

8 Kommentare:

Bücherblog. Prettytigers Bücherregal. Hier kommentieren.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

Kommentare werden erst freigeschalten und tauchen deshalb nicht sofort auf.

  1. Hallo liebe Lisa,
    die von dir aufgezählten Pluspunkte der Geschichte wussten mich anhand deiner Worte auch gleich zu überzeugen. Besonders die besondere Gabe der Protagonistin, die Motive ihrer Stickereien lebendig werden zu lassen, hat mich neugierig gemacht. Auch die Botschaft, die die Autorin laut Nachwort vermitteln wollte, spricht mich an. Schade, dass die Ansätze dann nicht so gut umgesetzt wurden. Ich hoffe sehr, dass der zweite Band dann mit den Kritikpunkten aufräumt und so richtig zu überzeugen weiß.

    Deine Rezension dazu werde ich dann auf jeden Fall lesen.

    Ich wünsche dir eine schöne und sonnige Woche.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja :)

      Ich hoffe auch sehr, dass mich der zweite Band überraschen kann, denn die Ansätze sind wirklich gelungen und ich würde mich wirklich darüber freuen, wenn vor allem das Worldbuilding in der Fortsetzung noch etwas in die Tiefe geht. Die Idee mit den Stickereien hat mir auch auf Anhieb gut gefallen.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Lisa,
    ich kann dich gut verstehen, ich hätte auch so gern mehr über die Barden und die Magie gewusst, mir blieb das alles zu blass und zu undurchsichtig. Zwischendurch war ich richtiggehend verwirrt, was das Buch und die Handlung mir sagen will, was echt ist und was nicht, was sie sich einbildet und was sie erlebt. Ich fand das sehr schade, weil es aus meiner Sicht durchaus gute Ansätze gab, aber das verliert sich dann mit der Zeit und es konnte mich auch nicht mehr so mitnehmen. Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht, ob ich den zweiten Band noch lesen werde, aber falls nicht, weiß ich ja, wer mir dann davon erzählen kann ;)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana,

      Blass und undurchsichtig trifft es recht gut, für mich hätte es in puncto Worldbuilding einfach etwas mehr Substanz & Informationen gewünscht. Gegen Ende fand ich es auch schwer, Realität und Illusion voneinander zu unterschieden, sodass ich gelegentlich den Faden verloren habe. Dem zweiten Band werde ich vermutlich noch eine Chance geben, da mir der Ansatz so gut gefallen hat. Außerdem bin ich jederzeit bereit, mich von der Autorin doch noch positiv überraschen zu lassen :)

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Hallo Lisa,
      also falls die Autorin dich mit dem zweiten Band total vom Hocker haut und du sagst: man verpasst was, wenn man es nicht liest, dann denke ich auch noch mal drüber nach ;) Aktuell denke ich sonst nämlich, ich werde es lassen. Es gibt so viele andere hoffentlich tolle Bücher, die ich gern noch lesen möchte... Aber berichte mir dann auf jeden Fall, was im zweiten Band passiert bzw. wie er war :)
      Liebe Grüße
      Dana

      Löschen
    3. Hallo Dana :)

      Ich werde auf jeden Fall berichten, wie mir der zweite Band der Reihe gefallen hat! Aktuell ist, soweit ich weiß, auch noch nichts zum zweiten Band bekannt, also lassen wir uns mal überraschen, wann es denn überhaupt soweit ist, dass das Buch erscheint :)

      Ich wünsche dir noch einen schönen Abend!

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Hallo Lisa

    Um dieses Buch bin ich vor einigen Monaten auch herumgeschlichen. Um die deutsche Edition gab es ja sehr viel Wirbel (zurecht!), nachdem der Loewe Verlag die Autorin ausgerechnet mit ihrem (Stief?-)Vater beworben hat, obwohl Farrow in der Vergangenheit mehrfach darauf hingewiesen hat, dass sie von ihm sexuell missbraucht wurde. Da hat sich der Verlag bei mir leider nicht sonderlich beliebt gemacht, muss ich gestehen.

    Schade, dass dich das Buch inhaltlich nicht voll und ganz überzeugen konnte, aber deine Kritikpunkte kann ich absolut nachvollziehen und ich könnte mir vorstellen, dass es mir beim Lesen ganz ähnlich ergehen würde. Da bin ich erleichtert, dass es vermutlich die richtige Entscheidung gewesen ist, dass das Buch letztendlich nicht auf meiner Wunschliste gelandet ist.

    Liebe Grüsse
    Mel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Mel,

      ich habe die Diskussionen ebenfalls verfolgt und fand die Werbekampagne genau wie du sehr unglücklich. Mittlerweile sind glücklicherweise ale Hinweise auf besagten Stifvater entfernt worden.

      Das Buch hat einige wirklich gute Ansätze, deren Potenzial im ersten Band allerdings nicht vollständig ausgeschöpft wurde. Ich bin aber gerne bereit, der Autorin mit ihrem zweiten Teil noch eine Chance zu geben und hoffe sehr, dass sie mich überraschen kann :)

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2021 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger