[Rezension] Gold und Schatten (Bd.1) von Kira Licht

8 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Titel: Gold und Schatten
Autorin: Kira Licht
Verlag: one
Erscheinungsdatum: 28. Februar 2019
ISBN-13: 978-3846600801
Preis: 17,00€ (Hardcover) und 4,99€ (eBook)
Seitenzahl: 544
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Leseprobe: hier




Gerade erst nach Paris gezogen, verliebt sich die sechzehnjährige Livia Hals über Kopf in Maél. Seine Welt sind die düsteren Katakomben unter den Straßen der Stadt. Die beiden kommen sich schnell näher, doch der draufgängerischen Maél geht immer wieder auf Abstand. Was hat er zu verbergen? Und warum um alles in der Welt kann Livia plötzlich Botschaften hören, die Bäume und Pflanzen zuflüstern? Ist sie dabei, den Verstand zu verlieren? Als es Livia schließlich gelingt, die einzelnen Fäden miteinander zu verknüpfen, kann sie kaum glauben, welches Geheimnis sich ihr offenbart. Denn dass sie Maél kennengelernt hat, war alles andere als ein Zufall ...


Livia Estelle McKenzie:

Als Diplomatentochter hat Livia bereits auf der ganzen Welt gelebt - zuletzt in Korea, derzeit in Frankreich. Livia hat nie mehr als drei Jahre am Stück in einer Stadt verbracht und dennoch genießt sie ihr Leben und die vielen Erfahrungen, das es ihr bietet in vollen Zügen.

Maèl:

Maèl gehört zu den Cataphiles, die sich in den dunklen Tunneln unter Paris ein eigenes kleines Reich geschaffen haben. Nach der Trennung seiner Eltern wurde Maèl von seinem Paten großgezogen, zu dem er auch heute noch ein herzliches Verhältnis hat.


Livia ist eine Diplomatentochter, die erst kürzlich nach Paris gezogen ist. Dort lernt sie Maél kennen, einen Cataphile, der sie vom ersten Augenblick an fasziniert. Doch ihre Begegnung ist alles andere als zufällig ...

Kira Lichts Schreibstil ist jugendlich, leicht, aber auch intelligent, sodass eingestreuten Fakten kaum auffallen und man sehr angenehm durch die Geschichte getragen wird. Mit Livia als Ich-Erzählerin lernen wir Paris und die verborgenen Katakomben kennen. Wir sind hautnah dabei, als sie die Geheimnisse rund um Maèl lüftet und mehr über ihre geheimnisvollen Kräfte erfährt. Denn Livia ist alles andere als gewöhnlich. Seit ihrem 16. Geburtstag kann sie mit Pflanzen sprechen. Auch Maèl ist kein Normalsterblicher. Kleiner Tipp: die griechische Götterwelt spielt in "Gold und Schatten" eine nicht unwesentliche Rolle😉

Livia und Maèl sind ein richtig süßes Pärchen und ich kann Livias Schmetterlinge im Bauch absolut nachvollziehen. Im Verlauf der Geschichte verschließt sich Maèl allerdings zunehmend und sie dringt immer weniger zu ihm durch. Er hält Livia auf Abstand, doch was steckt wirklich hinter seiner abwehrenden Haltung? Auch Livias Schwärmerei für Maèl nimmt mit jedem Kapitel krassere Züge an - sie himmelt ihn an und kann in seiner Nähe keinen klaren Gedanken mehr fassen. Schade, denn anfangs war Livia eine selbstbewusste Figur, die sich nicht über andere definiert hat, sodass mir diese Entwicklung nicht allzu gut gefallen hat. Zudem kristallisiert sich zusehends ein weiterer potenzieller Love-Interest für Livia heraus und ich hoffe sehr, dass diese Möglichkeit in der Fortsetzung nicht weiterverfolgt wird.

Thematisch trifft Kira Licht mit ihrem Jugendbuch definitiv einen Nerv bei mir. Immer wieder kommen Elemente der griechischen Mythologie zum Tragen. Allerdings zieht sich die Handlung stellenweise ganz schön. Erst zum Ende kommt richtig Spannung auf, die sich allerdings sehr schnell wieder auflöst, als wir im letzten Kapitel des ersten Bandes angekommen sind. Zudem werden einige "große" Geheimnisse zu einfach nebenbei aufgedeckt. Hier ist aus meiner Sicht einiges an Potenzial verschenkt worden. Stilistisch fand ich die langen Kapitel etwas schwierig. Zusammen mit der stellenweise dahinplätschernden Handlung war es doch einige Male sehr schwierig, bis zum Kapitelende zu lesen. 

"Gold & Schatten" startet stark, verzaubert mit einer humorvollen Geschichte und interessanten Charakteren nur um anschließend auf der Stelle zu treten. Die Beziehung zwischen Livia und Maèl wird intensiv ausgearbeitet, wobei andere interessante Ansätze etwas in den Hintergrund geraten. Für mich ist der Auftaktband der Dilogie ein ausgewogenes Miteinander an guten Ansatzpunkten und einer ausbaufähigen Ausführung. Zwar wurden meine Erwartungen somit nur teilweise erfüllt, dennoch bin ich gespannt auf den zweiten Teil der Reihe.



Band 1: Gold und Schatten
Band 2: derzeit noch ohne Titel  


Kira Licht wurde 1980 in Bochum geboren. Sie ist in Japan und Deutschland aufgewachsen und hat Biologie und Humanmedizin studiert, bevor sie sich dem Schreiben zuwandte.


Vielen Dank an one für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!


 

8 Kommentare:



Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

  1. Hallo meine Liebe,

    vielen Dank für diese tolle Rezension. Ich liebäugel ja auch mit dem Buch, bin mir aber dennoch irgendwie unschlüssig. Schade, dass es dich nicht so richtig zu 100 % überzeugen konnte.

    Liebe Grüße
    Charleen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Charleen!

      Die Geschichte hat wirklich stark angefangen, aber dann für mich persönlich nachgelassen. Vielleicht bin ich auch einfach zu alt für Kira Lichts Erzählung, aber Livias Schwärmerei war mir ab einem gewissen Punkt einfach too much!

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Lisa!

    Wow, das ist eine richtig gute Rezension, die du hier geschrieben hast. Ohne das Buch zu kennen, konnte ich genau verstehen, was dir gefallen und was dich gestört hat! Vielen Dank dafür. :)
    Ich bin mir nicht sicher, ob mir das Buch zusagt. Griechische Mythologie klingt zwar schon sehr cool, aber merkwürdige Entwicklungen der Charaktere sind halt irgendwie doof...
    Naja, vielleicht lese ich es ja doch irgendwann einmal xD

    Liebe Grüße
    Anna ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Anna!

      Vielen Dank für das megaliebe Kompliment ♥ Es freut mich sehr, dass du meine Rezension so gerne gelesen hast. Griechische Mythologie ist genau mein Thema und in "Gold & Schatten" auch schön umgesetzt, aber man hätte aus dem Ansatz noch ein bisschen mehr herauskitzeln können. Mal sehen, wie sich der zweite Band so präsentiert ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Liebe Lisa,

    eine sehr schöne Rezension. Ich habe das Buch auch schon gelesen und mir hat vor allem die Idee total gefallen. Zum Teil fand ich, aber auch die Umsetztung etwas langgezogen. Dennoch freue ich mich schon sehr auf den nächten Teil.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jenny :)

      Danke ♥ Die Idee hat mir auch richtig gut gefallen, allerdings gab es ein paar Abzüge in der Ausführung. Auf den zweiten Band freue ich mich dennoch - ich will auf jeden Fall wissen, wie die Geschichte zu Ende geht!

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo Lisa,

    ich lese das Buch gerade und mag es bislang ganz gerne. Besonders von dem Schreibstil bin ich ganz begeistert. Gerade ist die Liebesgeschichte sehr prägnant und ich hoffe, diese schwächt sich noch etwas ab.
    Längen kann ich auch feststellen. Insgesamt hoffe ich natürlich, dass es mir besser gefallen wird, als dir :)

    Liebe Grüße
    Emily von Mein Schreibtagebuch


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emily!

      Ich bin gespannt, wie dir das Buch schlussendlich gefallen hat. Auch wenn mich der Auftakt nicht hundertprozentig überzeugen konnte, bin ich natürlich trotzdem schon gespannt auf die Fortsetzung :)

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2019 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger