[Rezension] Cloud von Claudia Pietschmann

4 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar
Bücherblog. Rezension. Buchcover. Cloud von Claudia Pietschmann. Jugendbuch.



Titel: Cloud
Autorin: Claudia Pietschmann
Verlag: Arena Verlag (zum Buch)
Erscheinungsdatum: 10. August 2017
Preis: Hardcover - 15,00€, eBook - 11,99€
Seitenzahl: 368
Genre: Jugendbuch






Klappentext

Emma ist verliebt: Paul versteht sie wie kein anderer, seit ihr kleiner Bruder verstorben ist. Die beiden haben sich zwar noch nie getroffen, aber online teilen sie alles miteinander. Paul will alles über sie wissen und Emma schneidet bereitwillig ihr ganzes Leben für ihn mit. Immer wieder fallen ihm Überraschungen ein, die er ihr über das Internet per Knopfdruck schickt. Aber die netten kleinen Gefallen, die Paul ihr tut und ihr Leben schöner machen, bekommen bald einen bitteren Beigeschmack. Denn für Paul scheint Emma das einzige Fenster zur Welt zu sein. Ihrem Wunsch, sich endlich zu treffen, weicht er aus. Was ist los mit Paul - und gibt es ihn überhaupt? (Quelle: Arena Verlag)


Hauptcharaktere

Emma Stone:

Emmas Leben war glücklich und unbeschwert - bis sie ihren Bruder Ethan auf tragische Weise verloren hat. Nun wird ihr Leben von Kummer und Schmerz bestimmt, immer wieder wird sie von Panikattacken heimgesucht und niemand vermag Emma zu helfen. Doch ein einzelner Post im Netz schafft es, Emma endlich wieder auf andere Gedanken zu bringen.

Paul:

Nach dem Tod seiner Mutter zog Paul gemeinsam mit seinem Vater von Kalifornien nach Schottland. Und auch wenn ihn seitdem viele Jahre und Kilometer von den schmerzhaften Erinnerungen trennen, so hat er die Trauer doch nie vollständig überwunden. Wie auch Emma sucht er Trost im Netz und die beiden finden sich - das muss Schicksal sein, oder?


Rezension

Künstliche Intelligenz, Smart-Homes, autonomes Fahren - in "Cloud" greift Autorin Claudia Pietschmann exakt diese Themen auf und verpackt sie in einer aufregenden Jugendgeschichte.

Emma Stone hat vor kurzem ihren jüngeren Bruder Ethan verloren und zieht sich immer weiter zurück. Sie lässt niemanden an sich heran - weder ihre Eltern, noch ihre Freunde. Doch dann tritt Paul in ihr Leben. Er hat ebenfalls jemanden verloren und endlich fühlt sich Emma verstanden. Die beiden chatten viel, telefonieren stundenlang und kommen sich dabei immer näher, ohne sich jemals begegnet zu sein.

Dabei lässt bereits der Titel erahnen, dass die Freundschaft zwischen Emma und Paul alles andere als gewöhnlich ist. Was zunächst harmlos beginnt, kippt bald und weitet sich zu einer Situation aus, die Emma emotional an ihre Grenzen bringt.

"Cloud" liegt eine aktuelle Thematik zugrunde, die faszinierende Möglichkeiten bietet. Doch die moderne Technik kann auch erschreckend sein. Leider war mir die Grundidee vorher schon geläufig, sodass die Geschichte sich etwas vorhersehbar entwickelt. Leider gelingt es der Autorin nicht, mich auf eine falsche Fährte zu locken und vieles plätschert nur vor sich hin. Emma lässt keine enge Bindung zu, sodass nahezu alle Figuren etwas blass bleiben oder keine rechte Funktion erfüllen, die die Handlung vorantreibt.

Die Trauerbewältigung rückt immer weiter in den Hintergrund und am Ende steht Emma wieder völlig am Anfang, ohne einen Schritt vorwärts gekommen zu sein. Der Schwerpunkt verlagert sich so stark, dass Ethan am Ende nur noch eine Nebenrolle spielt. Hier fehlt doch etwas der runde Abschluss. Zeitgleich zu Paul kommt Emma langsam einem Jungen näher, mit dem sie seit ihrer Kindheit befreundet ist. Auch wenn sich die Autorin Mühe gibt, diesen anfangs unsympathisch wirken zu lassen, war die Entwicklung dieses Love-Interests doch abzusehen.

Insgesamt ist "Cloud" ein thematisch relevanter Jugendroman, der allerdings inhaltlich kaum überrascht und sich relativ geradlinig entwickelt. Zu vorhersehbar für mich, auch wenn ich Emmas Geschichte generell gerne gelesen habe.


Bewertung

Bücherblog. Rezension. Bewertung. 3 Sterne.


Über die Autorin

Claudia Pietschmann, 1969 in der Mark Brandenburg geboren, verbrachte ihre Kindheit und Jugend inmitten zahlloser Bücher. Sie studierte in Berlin Betriebswirtschaftslehre und arbeitete anschließend als Marketingberaterin und Werbetexterin. Mit dem Träumen beschäftigt sich die Autorin schon lange. Es ist ihr sogar gelungen, das Luzide Träumen zu erlernen, genau wie die Figuren in ihrem Debutroman "GoodDreams". (Quelle: Arena Verlag)


Weitere Meinungen

4 Kommentare:



Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

  1. Hallo Lisa,

    eine schöne Rezension! Das Bucb spricht mich nicht wirklich an und auch nach dem Lesen deiner Rezension denke ich nicht, dass ich das Buch lesen werde, auch wenn es, wie du schon sagst, ein zunehmend relevantes Thema zu behandeln scheint.

    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana!

      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar - bzw. für all deine Kommentare in letzter Zeit <3 So, das musste mal raus.

      Ich würde dir das Buch umehrlich zu sein auch nicht empfehlen, außer du bist wirklich sehr an den Themen interessiert. Es war zwar nett zu lesen, aber mehr leider auch nicht!

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu Lisa,

    der Klappentext klingt eigentlich echt richtig gut. Schade, dass dich die Geschichte nicht vollends überzeugen konnte. Eine sehr schöne Rezension von dir. :)

    Liebe Grüße

    Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Sunny!

      Vielen lieben Dank <3 Freut mich, dass dir meine Rezension gefällt.

      Ich finde es auch schade, dass mich die Geschichte nicht überzeugt hat. Thematisch hat mir der Ausflug gut gefallen, aber das allein reicht eben nicht für eine fesselnde Story ...

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2019 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger