[Rezension] Das unsichtbare Leben der Addie LaRue von V. E. Schwab

10 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar Bücherblog. Prettytigers Bücherregal. Edit Post Icon.
Bücherblog. Rezension. Buchcover. Das unsichtbare Leben der Addie LaRue von V. E. Schwab. Fantasy. Fischer TOR.



Werbung | Rezensionsexemplar

Originaltitel: The Invisible Life of Addie LaRue
Titel: Das unsichtbare Leben der Addie LaRue
Autorin: V. E. Schwab
Verlag: Fischer TOR (zum Buch)
Erscheinungsdatum: 26. Mai 2021
Preis: Paperback - 18,00€, eBook - 16,99€
Seitenzahl: 592
Genre: Fantasy





Klappentext

Addie LaRue ist die Frau, an die sich niemand erinnert. Die unbekannte Muse auf den Bildern Alter Meister. Die namenlose Schönheit in den Sonetten der Dichter. Dreihundert Jahre lang reist sie durch die europäische Kulturgeschichte - und bleibt dabei doch stets allein. Seit sie im Jahre 1714 einen Pakt mit dem Teufel geschlossen hat, ist sie dazu verdammt, ein ruheloses Leben ohne Freunde oder Familie zu führen und als anonyme Frau die Großstädte zu durchstreifen. Bis sie dreihundert Jahre später in einem alten, versteckten Antiquariat in New York einen jungen Mann trifft, der sie wiedererkennt. Und sich in sie verliebt. (Quelle: Fischer TOR)


Hauptcharakter

Addie La Rue:

Addie LaRue wird 1691 als Tochter eines Holzarbeiters im Dörfchen Villon in Frankreich geboren. Bereits als Kind ist sie freiheitsliebend & ungezähmt. Sie träumt in den Tag hinein und steckt in ihrer Neugier ihre Nase in Dinge, die sie nichts angehen. Von Estele, einer der Dorfältesten, lernt sie alles über die alten Götter - zusammen mit der Warnung, diese nicht nach Einbruch der Nacht anzurufen. Doch am Tag ihrer eigenen Hochzeit verliert Addie die Zeit aus den Augen …


Rezension

A Life No One Will Remember. A Story You Will Never Forget.

Der Hype um Das unsichtbare Leben der Addie LaRue von V. E. Schwab war in den vergangenen Monaten seit dem Erscheinungsdatum unheimlich groß. Die Bookstagram-Community feiert das Buch, die Rezensionen sind fast durchgängig positiv und so konnte auch ich nicht widerstehen, Addie LaRues Geschichte zu lesen.

Bücherblog. Rezension. Book cover.  The Invisible Life of Addie LaRue by V. E. Schwab. Fantasy. Das unsichtbare Leben der Hauptprotagonistin beginnt 1714 in Frankreich, als Addie einen unbedachten Pakt mit dem Teufel schließt. Verflucht, ewig zu leben, doch von jedem vergessen zu werden, dem sie begegnet. Jedes Kapitel des Buches beginnt mit einer genauen Datumsangabe und es empfiehlt sich, diese beim Lesen im Auge zu behalten, um den teils doch recht großen - und teils etwas unübersichtlichen - Zeitsprüngen der Autorin folgen zu können. Addie LaRue lebt bereits seit über 300 Jahren und wir bekommen nicht nur Einblicke in ihr Leben in der modernen Zeit, sondern in Episoden auch immer wieder in vergangene Erlebnisse der Hauptprotagonistin.

Die Beziehung zwischen Addie und dem Teufel in Menschengestalt, der sie verflucht hat, steckt voller unaufgearbeiteter Emotionen. Sie lieben sich, sie hassen sich - und kommen doch niemals voneinander los. Er ist die einzige Konstante in ihrem Leben, der einzige, der ihren Namen, ihren Fluch und ihr wahres Alter kennt und Addie somit vollkommen von sich abhängig macht. Bis ein Besuch in einer unscheinbaren New Yorker Buchhandlung alles verändert. Vor ihrer Begegnung mit Henri war Addie nur ein flüchtiger Gedanke, eine verlorene Begegnung - doch auf einmal kennt ein Fremder ihre Geschichte und die beiden beginnen, gemeinsame Erinnerungen zu erschaffen.

Dezent werden einige Fantasy-Elemente in die Geschichte eingeflochten, ohne zu präsent zu wirken. Es gibt keine fantastischen Wesen oder Ähnliches, lediglich die eigene Vorstellungskraft und die durch den Teufel wahrgewordene Unsterblichkeit. Ein bisschen Faust steckt beim Lesen eben doch zwischen den Buchseiten.

Auch mir hat Das unsichtbare Leben der Addie LaRue gut gefallen, allerdings ist das Buch keines meiner ganz großen Highlights 2021. Dafür ist die Storyline zu ruhig, zieht sich bei der hohen Seitenanzahl immer wieder und die Handlung fühlt sich stellenweise etwas repetitiv an. Auch die Art und Weise, wie V. E. Schwabs Roman endet, hat mich nicht völlig überzeugt. 300 Jahre ziehen an Addie vorbei und doch sieht sie kaum über den Tellerrand ihrer eigenen Geschichte hinaus. Der Fokus liegt stark auf ihren eigenen Erlebnissen, wobei wichtige weltgeschichtliche Ereignisse eher unbeachtet an ihr vorbeiziehen, was den Roman einiges seiner Vielschichtigkeit verlieren lässt. Der Fluch lässt Addie einfach nicht los, sie scheint in ihrer eigenen Blase zu leben und wirkt einzig und allein auf ihre eigene Misere fokussiert.

Fazit: Poetisch, melancholisch: Eine ruhige Reise durch die Kunstgeschichte, die sich immer wieder der Frage nach Gut & Böse stellt. Eine einzigartige, besondere Geschichte die durch den wundervollen Schreibstil von V. E. Schwab und den interessanten Grundgedanken überzeugt. Leider ist Das unsichtbare Leben der Addie LaRue dennoch kein 5-Sterne Buch für mich, da sich das Erzähltempo leider etwas selbst in der Handlung verliert. Es steckt dennoch eine ästethische Schönheit zwischen sen Seiten und ich kann verstehen, wieso viele Leser*innen das Buch so sehr ins Herz geschlossen haben.


Bewertung

Bücherblog. Rezension. Bewertung. 4 Sterne.
Vielen Dank an Fischer TOR für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!


Über die Autorin

Victoria (V. E.) Schwab ist die Autorin der »Weltenwanderer«-Trilogie und der »New York Times«-Bestsellerserie »Vicious & Vengeful«. Sie wurde 1987 als Kind einer englischen Mutter und eines amerikanischen Vaters geboren und ist seitdem von unstillbarem Fernweh getrieben. Wenn sie nicht gerade durch die Straßen von Paris streunt oder auf irgendeinen Hügel in England klettert, sitzt sie im hintersten Winkel eines Cafés und spinnt an ihren Geschichten. (Quelle: Fischer TOR)


Hier kaufen

Bücherblog. Rezension. Buchcover. Das unsichtbare Leben der Addie LaRue von V. E. Schwab. Fantasy. Fischer TOR. Affiliate Link. Genialokal.Bücherblog. Rezension. Buchcover. Das unsichtbare Leben der Addie LaRue von V. E. Schwab. Fantasy. Fischer TOR. Affiliate Link. HugendubelBücherblog. Rezension. Buchcover. Das unsichtbare Leben der Addie LaRue von V. E. Schwab. Fantasy. Fischer TOR. Affiliate Link. Thalia.

Weitere Meinungen


Klicke hier, um deine Rezension zu verlinken!




Bildrechte: Lisa B. (Prettytigers Bücherregal) | Buchcover: jeweilige Verlage & Designer

10 Kommentare:

Bücherblog. Prettytigers Bücherregal. Hier kommentieren.

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

Kommentare werden erst freigeschalten und tauchen deshalb nicht sofort auf.

  1. Hallo Lisa,

    es freut mich, dass du Gefallen an dem Buch hattest. Mich hat es sehr berührt und ich war total begeistert. Deine Kritikpunkte kann ich nachvollziehen. Für mich waren es eher Stärken. Mit dem Weltgeschehen hätte Addie meiner Meinung nach nicht viel anfangen können. Durch ihre Einstellung und Sicht auf das Dasein scheint es eher unwichtig, was rundherum geschieht. Auf mich hat es schlüssig gewirkt.

    Danke schön, dass du meine Rezension verlinkt hast. <3

    Liebe Grüße und schönen Abend,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Nicole :)

      Ich glaube, ich gehöre tatsächlich zu den ganz wenigen Leser*innen, die das Buch nicht 100% begeistert hat. Es stimmt natürlich, dass das Weltgeschehen für die Geschichte nicht unbedingt ausschlaggebend ist, allerdings wirkt Addie für mich einfach etwas weltfremd, da es so gar keine Erwähnung findet. Da hat sie für meine persönliche Empfindung einfach Scheuklappen auf - aber das ist glücklicherweise Geschmackssache ;)

      Sehr gerne <3

      Liebe Grüße

      Löschen
    2. Hallo Lisa,

      nein, diese und ähnliche Kritiken habe ich schon an anderer Stelle gelesen. Gerade das macht es für mich auch interessant: Wie Bücher unterschiedlich wahrgenommen werden und worin der andere Stärken oder Schwächen sieht. Ich finde das immer recht spannend. Hauptsache, du hattest auch eine gute Lesezeit.

      Liebe Grüße,
      Nicole

      Löschen
    3. Hallo liebe Nicole,

      die hatte ich auf jeden Fall trotz kleiner Kritikpunkte :) Es wäre ja auch langweilig, wenn alle Leser*innen immer den gleichen Geschmack hätten.

      Liebe Grüße und einen schönen Abend

      Löschen
  2. Hallo Lisa,
    danke für deinen Eindruck zu dem Buch! Ich habe auch schon ein paar Rezensionen gelesen und bin definitiv auch neugierig geworden, es reichte aber noch nicht soweit, dass es eingezogen ist. ;) Auch nach deiner Rezension bin ich nach wie vor neugierig, es ist aber auch schön einfach mal etwas Kritik zu lesen. Es ist ja jetzt nicht so, dass du es ganz furchtbar fandest, aber einfach zu wissen, dass es ggf. doch einige Längen gibt und die Zeitsprünge etwa sunübersichtlich werden könnten bzw. man es schade findet, dass die Protagonistin kaum über ihren Tellerrand schaut, ist einfach interessant.
    So bekommt man noch einen vielfältigeren Eindruck von der Geschichte. Ich behalte es auf jeden Fall weiter im Blick und schau dann mal, ob ich es irgendwann mal lese. ;)
    Liebe Grüße
    Dana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Dana :)

      Mich haben die vielen positiven Rezensionen zum Buch auch wirklich neugierig gemacht, auch wenn ich stellenweise beim Lesen selbst doch den einen oder anderen Kritikpunkt hatte. Nichtsdestotrotz ist das Buch bereichernd und ich bin froh es gelesen zu haben. Vor allem in den Herbst passt diese ruhige, melancholische Geschichte doch ziemlich gut. Ich bin gespannt, ob du das Buch noch lesen wirst ;)

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Schönen guten Morgen!

    Schade dass es dich nicht ganz überzeugen konnte - aber immerhin hat es dir gut gefallen :) Ich mochte die Geschichte sehr und fand sie tatsächlich sehr vielschichtig und ausgewogen erzählt. Auch das Ende fand ich passend. Aber so gehen die Meinungen eben oft etwas auseinander ^^

    Ich möchte auf jeden Fall auch noch anderes von der Autorin lesen. "Vier Farben der Magie" hatte ich ja den ersten Band versucht, der mich nicht so ganz überzeugen konnte. Aber da gibts ja noch mehr...

    Liebste Grüße, Aleshanee

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      ein 5-Sterne Buch ist die Geschichte zwar nicht für mich geworden, aber insgesamt hat sie mir trotz der Kritikpunkte doch gut unterhalten :) Das macht das Lesen auch so spannend, dass jeder die gelesenen Bücher etwas anders empfindet. "Vier Farben der Magie" würde mich auch noch reizen. Ich habe mein Glück zuerst mit "Vicious" versucht, aber das hat mich leider nicht wirklich überzeugt.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Die Autorin hat ja inzwischen eine große Fangemeinde, aber ich bin mir unsicher, welches Buch von ihr das erste sein sollte, das man liest. Ich war fast bei diesem, aber mich spricht ehrlich gesagt der Klappentext so gar nicht an. Dabei könnte ich mit einer eher ruhigeren Handlung gut leben.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Daniala :)

      Ich habe bisher zwei Bücher von V. E. Schwab gelesen und beide hätten unterschiedlicher nicht sein können :D "Das unsichtbare Leben der Addie LaRue" ist eher ruhig, "Vicious - Das Böse in uns " eher weniger. Beie Geschichten haben mich nicht zu 100% überzeugt. Ich denke, ein Richtig oder Falsch gibt es hier bei der Reiehnfolge auch gar nicht, also würde ich an deiner Stelle einfach loslesen!

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2022 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger