[Rezension] Aura - Die Gabe (Bd.1) von Clara Benedict

4 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Titel: Aura - Die Gabe
Autorin: Clara Benedict
Erscheinungsdatum: 12. März 2018
ISBN-13: 978-3522202411
Preis: 18,00€ (Hardcover) und 13,99€ (eBook)
Seitenzahl: 368
Genre: Fantasy, Jugendbuch
Leseprobe: hier




Hannah ist 16 Jahre alt und unsterblich verknallt in Jan aus der Oberstufe. Doch er ist vergeben und scheint sie noch nicht einmal bemerkt zu haben. Zu allem Überfluss passieren Hannah in seiner Gegenwart immer die peinlichsten Ausrutscher. Dennoch scheint sie Jans Interesse geweckt zu haben, denn er taucht immer wieder in ihrer Nähe auf.  

Und als wäre das Chaos in ihrem Liebesleben nicht schon genug, bemerkt Hannah an sich selbst eine Veränderung. Mithilfe ihrer Gedanken ist sie in der Lage, Gegenstände aber auch andere Menschen zu manipulieren. Eine Begabung, die ihr große Angst macht, ihr zugleich aber auch unzählige neue Möglichkeiten eröffnet ...



Hannah Reichenau:

Hannah ist ein ganz normaler Teenager - dachte sie zumindest. Sie geht regelmäßig zum Klavierunterricht, liest haufenweise Fantasy-Bücher und unternimmt etwas mit ihren Freundinnen, die ihr älterer Bruder Simon gerne abfällig als die Sumpfhühner bezeichnet. Auch zu ihren Eltern hat sie einen guten Draht. Doch mit einem Mal verändert sich alles, als Hannah feststellt, dass sie über eine ganz besondere Gabe verfügt.

Jan Darstein:

Jan ist Hannahs absoluter Traumtyp. Er geht erst seit kurzem auf ihre Schule und besucht im Gegensatz zu Hannah bereits die Oberstufe. Seine Eltern haben den alten Bahnhof außerhalb der Stadt gekauft und restauriert, als sie zugezogen sind. Jan gibt sich geheimnisvoll und unnahbar. Er weiß genau, dass ihm kaum ein Mädchen widerstehen kann und er spielt diesen Vorteil gerne aus.


Seit dem 12. März 2018 steht „Aura - Die Gabe“ bereits in den Regalen und der Klappentext hat mich schon beim ersten Lesen neugierig gemacht, denn wer hat noch nicht davon geträumt, die Realität mit nur einem einzigen Gedanken beeinflussen zu können? Im ersten Band der Trilogie lernen wir die 16-jährige Hannah kennen, die auf den ersten Blick ein ganz normales Leben führt.

Als Hauptprotagonistin präsentiert sie sich oftmals sehr naiv, teils fast unbeholfen. Dabei lässt sie sich von Außenstehenden beeinflussen, da ihr oftmals schlichtweg der Mut für eigene Entscheidungen fehlt. Besonders in Jans Gegenwart gerät sie völlig ins Schwärmen und kann ihre Gedanken kaum beieinander halten. Dieser Charakterzug ist wirklich anstrengend, klärt sich aber zum Ende der Geschichte auf. Ich bin sehr gespannt, wie sich Hannah charakterlich im zweiten Band der Reihe entwickelt, denn schon auf den letzten Seiten von “Aura - Die Gabe“ wird deutlich, dass sie eine gravierende Veränderung durchgemacht hat. An das unschuldige junge Mädchen erinnert nichts mehr und ich finde diesen Einschnitt unfassbar spannend. Jan hingegen lässt sich weitaus schwieriger durchschauen. Er kann charmant und witzig sein, doch in ihm schlummert auch eine andere Seite, die ihn impulsiv, im äußersten Fall sogar aggressiv werden lässt.

Hannahs Gabe ist vielschichtig und hat viele Facetten, die sie selbst noch nicht ganz versteht. Auch die Grenzen sind noch nicht klar gesteckt, doch es wird bereits deutlich, dass Hannah ihre Begabung sowohl zum Positiven als auch zum Negativen Nutzen kann. Neben kleinen telekinetischen Befehlen ist sie in der Lage, auch Menschen bestimmte Impulse vorzugeben und ihnen sogar ihren eigenen Willen aufzuzwingen. Durch ihre Gedankenkontrolle sind andere bereit, bis zum Äußersten zu gehen.

Die Handlung entwickelt sich langsam, fast zögerlich und besonders zu Beginn fällt es Hannah sehr schwer ihre Gabe zu akzeptieren. Sie experimentiert und tastet sich vorsichtig heran, sodass sich immer wieder etwas langwierige Passagen ergeben. Das Tempo bleibt zumeist etwas gemächlich und erst im letzten Abschnitt wird ein krasser Cut gemacht und die Story gewinnt merklich an Spannung. Dabei werden noch einmal viele Fragen für den Folgeband aufgeworfen, der bereits im Juni dieses Jahres ebenfalls im Verlag Thienemann Esslinger erscheinen wird. 

Besonders mit dem Ende hat mich Clara Benedict überrascht und die Vorfreude auf den zweiten Band unheimlich geschürt. Auch wenn die Handlung teils nur langsam voranschreitet und etwas auf der Stelle zu treten scheint, hat mich der Ansatz von “Aura - Die Gabe“ überzeugt. Wenn sich der zweite Band etwas düsterer präsentiert und Hannah aus ihren jugendlich naiven Phasen herauswächst, hat die Geschichte auf jeden Fall Potenzial und ich freue mich schon sehr aufs Lesen!



Band 1: Aura - Die Gabe
Band 2: Aura - Der Verrat (ET: Juni 2018)
Band 3: Aura - Der Fluch (ET: Oktober 2018)


Clara Benedict, Jahrgang 1981, ist Deutsch- und Musiklehrerin und Sängerin in einer Rockband. Sie lebt mit einem Mann, zwei Katern, drei Kindern und zwölf Musikinstrumenten an der Weinstraße und hat ständig zu viele Pläne und zu wenig Zeit. Wenn sie nicht als Revuegirl oder Nashorn auf der Bühne steht oder sich für irgendein anderes verrücktes Projekt ködern lässt, spielt sie Videogames, geht geocachen und gibt unfassbare Summen für Bücher und Chucks aus.


Vielen Dank an Thienemann Esslinger  für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!

4 Kommentare:



Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

  1. Hallo liebste Lisa, :)

    "Aura" habe ich auf der Buchmesse beim Bloggertreffen auch mitgenommen und bin gespannt, wie es mir gefallen wird. An sich klingt die Geschichte echt gut und das was du zum Ende schreibst, hört sich sehr gut an. Längen mag ich nicht wirklich, wenn sie nicht über Hand nehmen, ist es aber noch akzeptabel. ;)

    Liebe Grüße,
    Ally

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ally :)

      Ich bin schon gespannt, wie dir "Aura" gefallen wird! Ich freue mich auf jeden Fall schon sehr auf den zweiten Band.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallöchen,
    Ich finde deine Rezension wirklich toll.
    Ich habe das Buch auch gelesen und finde es gut. Allerdings ist es ein bisschen kindlich an manchen Stellen, aber ich habe mich auch auf den zweiten Teil gefreut.
    Komme gerne wieder auf deine Seite.
    Liebe Grüße
    Leini

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Leini!

      Mir hat das Buch ebenfalls gut gefallen und auch den zweiten Band habe ich gerne gelesen. Jetzt bin ich schon ziemlich gespannt auf den dritten Band 😊

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2018 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger