[Rezension] Animox - Der Biss der Schwarzen Witwe (Bd.4) von Aimée Carter

0 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar

Achtung, diese Rezension kann Spoiler enthalten, da das Buch Teil einer Reihe ist!





Originaltitel: Simon Thorn and the black widow's web
Titel: Animox - Der Biss der Schwarzen Witwe
Autorin: Aimée Carter
Verlag: Oetinger
Erscheinungsdatum: 23. Juli 2018
ISBN-13: 978-3789108556
Preis: 15,00(Hardcover) und 11,99€ (eBook)
Seitenzahl: 384
Genre: Fantasy, Kinderbuch
Leseprobe: hier




Eine Rebellion im Reich der Insekten und Arachniden bedroht die Herrschaft der schwarzen Witwenkönigin. Doch nicht nur Arianas Mutter schwebt in großer Gefahr, auch ihre Tochter ist ins Visier der Rebellen geraten und im L.A.G.E.R. nicht mehr sicher. Mit seinen besonderen Fähigkeiten wird Simon mit einer heiklen Mission beauftragt, um das Gleichgewicht innerhalb der Reihen der Insekten wiederherzustellen. Eine brenzlige Situation, die schon bald zu eskalieren droht. Kann Simon den Krieg innerhalb des Reiches noch verhindern? Auf seiner Mission darf Simon sein eigentliches Ziel nicht aus den Augen verlieren - das dritte Teil des mächtigen Greifenstabs. Nur Arianas Mutter kennt das Versteck, doch wird sie ihr Wissen mit Simon teilen?


Simon Thorn:

Als Erbe des Bestienkönigs hat Simon genau wie sein Zwillingsbruder Nolan dessen Fähigkeiten geerbt. Er kann in jedes beliebige Tier animagieren. Doch mit dieser seltenen Gabe ist Simon in großer Gefahr, denn ausgerechnet seine eigenen Großeltern trachten danach, mit seiner Hilfe die Macht über alle fünf Reiche der Animox an sich zu reißen. Gemeinsam mit seinen Freunden versucht er alles, um genau das zu vermeiden und stolpert dabei von einem Abenteuer ins nächste.


Ariana Webster:

Ariana ist die Tochter der schwarzen Witwenkönigin und die Thronfolgerin im Reich der Insekten und Arachniden. Vor ihrer Zeit im L.A.G.E.R. hat sie eine Ausbildung in der Höhle genossen, sodass sie mit ihren jungen Jahren bereits eine ausgezeichnete Spionin ist. Sie animagiert wie ihre Mutter ebenfalls in eine schwarze Witwe und kann mit ihrem Nervengift beinahe jeden Gegner unschädlich machen.


Mit “Animox - Der Biss der Schwarzen Witwe“ erleben Simon und seine Freunde Ariana, Jam und Winter bereits das vierte Abenteuer in der fantastischen Welt der Animox. Sie alle sind in der Lage, in Tiere aus den fünf unterschiedlichen Reichen zu animagieren, wobei Simons Gabe wohl die mit Abstand seltenste darstellt. Wie auch sein Zwillingsbruder Nolan kann er sich in jedes beliebige Tier verwandeln, was ihn nicht nur einmal in brenzlige Situationen gebracht hat. Gemeinsam suchen die Freunde nach den fünf Splittern des sagenumwobenen Greifenstabs, der in den falschen Händen die gesamte Welt der Animox gefährden könnte.

Im vierten Band steht nach dem Reptilienreich und dem Unterwasserreich nun das Insektenreich im Mittelpunkt, zu dem auch Ariana als Tochter der schwarzen Witwenkönigin gehört. Wie in jedem bisherigen Teil der Reihe erwartet die Leser erneut eine packende Geschichte, die trotz des jüngeren Zielpublikums auch Erwachsene ohne Probleme zu begeistern vermag. Immer weiter baut die Autorin ihre Charaktere aus, entwickelt sie weiter und widmet jedem von Simons Freunden einen eigenen Band, in dem wir ihre jeweiligen Reiche etwas besser kennenlernen dürfen.

Dabei läuft keine der Geschichten gleich ab, denn Aimèe Carter überrascht immer wieder mit neuen Ideen und Problemen, die Simon gemeinsam mit seinen Freunden lösen muss, um alle Teile des Greifebstabs zu finden und der Welt der Animox Frieden zu schenken. Nach wie vor ist das Verhältnis zwischen Simon und seinem Zwillingsbruder angespannt - die beiden scheinen einfach nicht auf einer Wellenlänge zu sein, so sehr sich Simon auch bemüht. Zwar ist Nolan mittlerweile in die Geheimnisse der Suche eingeweiht, doch wenn es ernst wird bleibt er meist außen vor. Jedes neue Abenteuer schweißt Simon hingegen enger mit seinen Freunden zusammen. 

Im vierten Band der Reihe spielt nun Ariana die Hauptrolle, sodass viele andere Charaktere dieses Mal nur einen sehr kurzen Auftritt haben. Dennoch tut dieser Fakt der Spannung der Geschichte keinen Abbruch, denn es gilt die Einigkeit im Reich der Insekten wiederherzustellen. Einige Splittergruppen rebellieren gegen die Herrschaft der schwarzen Witwenkönigin und nur Simon mit seinen besonderen Fähigkeiten kann herausfinden, wer Im Geheimen gegen Arianas Familie intrigiert. Mit jedem neuen Abenteuer lernt Simon mehr über sich selbst sowie seine eigenen Fähigkeiten. In “Animox - Der Biss der Schwarzen Witwe“ muss er nun auch erstmals Bekanntschaft mit Eifersucht machen, als Dev, einer von Arianas ältesten Freunden zur Gruppe stößt. 

Mit gerade einmal zwölf Jahren hat Simon bereits etliche Schlachten geschlagen und auch "Animox - Der Biss der Schwarzen Witwe" bildet keine Ausnahme, wenn er sich gemeinsam mit seinen Freunden einem bisher ungeahnten Feind entgegenstellen muss. Der vierte Band überzeugt erneut mit einer ausgeklügelten Storyline. Allerdings kommt die Haupthandlung dieses Mal zum Stillstand, da der Fokus vor allem auf den Problemen im Insektenreich liegt. Orion, Celeste und Simons Mutter tauchen nur am Rand auf, dennoch werden bereits die Weichen für ein packendes Finale gestellt. Mit “Animox - Der Flug des Adlers“ wird im kommenden Jahr der fünfte und voraussichtlich letzte Teil der fantastischen Animox-Reihe von Aimée Carter erscheinen. Ich bin nach wie vor angetan von der liebevollen Geschichte und kann die Bücher sowohl jüngeren als auch älteren Lesern ans Herz legen.



Band 1: Animox - Das Heulen der Wölfe
Band 2: Animox - Das Auge der Schlange
Band 3: Animox - Die Stadt der Haie
Band 4: Animox - Der Biss der schwarzen Witwe
Band 5: Animox - Der Flug des Adlers



Aimée Cater wurde 1986 in Michigan geboren, wo sie heute noch lebt. Bereits mit elf Jahren hat sie angefangen, Romane zu schreiben. Sie geht gern ins Kino, spielt mit ihren Hunden und liebt es, jeden Morgen das Kreuzworträtsel in der Zeitung zu lösen.


0 Kommentare:



Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

 

© 2010-2018 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger