[Rezension] Dark Palace - Zehn Jahre musst du opfern (Bd.1) von Vic James

8 Kommentare | Hinterlasse einen Kommentar



Originaltitel: Gilded Cage
Titel: Dark Palace - Zehn Jahre musst du opfern
Autorin: Vic James
Verlag: Fischer FJB
Erscheinungsdatum: 22. August 2018
ISBN-13: 978-3841440105
Preis: 18,99€ (Hardcover) und 14,99€ (eBook)
Seitenzahl: 448
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Leseprobe: hier




Zehn Jahre Sklavenarbeit für alle. Fast alle. In England muss jeder, der nicht zum magischen Adel gehört, zehn Jahre lang als Sklave arbeiten. Lukes Familie will diese Sklavenjahre gemeinsam durchstehen, im Dienst der mächtigen Herrscherfamilie Jardine. Doch nun rast Lukes Herz vor Angst, als er plötzlich von den anderen getrennt und in die laute und schmutzige Fabrikstadt Millmoor gebracht wird. Die Arbeit dort ist besonders hart. Seine Schwestern sind mit den Eltern am prunkvollen Hofe der Jardines den rücksichtslosen Machtspielen und eiskalten Intrigen der Elite ausgesetzt. Vor allem der junge Adlige Silyen verfolgt mit seinen ungeheuerlichen magischen Fähigkeiten eigene Ziele. Und Lukes Schwester Abi verliert ihr Herz an den Falschen.


Familie Hadley:

Gemeinsam als Familie wollen die Hadleys ihre zehnjährige Sklavenzeit auf Kyneston, dem Anwesen der Familie Jardine ableisten. Für jeden von ihnen gibt es dort eine Aufgabe - nur nicht für Luke. Er muss seine Familie ziehen lassen, um seine Sklavenzeit auf sich allein gestellt in Millmoor abzuleisten. Dort macht er allerdings schon bald weitreichende Bekanntschaften, während sowohl seine Schwestern Abi und Daisy als auch seine Eltern auf Kyneston bald erkennen müssen, dass der äußere Schein oft trügt.

Familie Jardine:

Im Gegensatz zu den Hadleys gehören die Jardines zur gehobenen aristokratischen Gesellschaft Großbritanniens, den sogenannten Ebenbürtigen, die sich durch ihre besondere Gabe auszeichnen. Zur Familie gehören Lord Whittam Jardine, der ehemalige Kanzler, seine Frau Thalia sowie die drei Söhne Gavar, Jenner und Silyen.


Der Klappentext von „Dark Palace - Zehn Jahre musst du opfern“ verspricht ein düsteres dystopisches Abenteuer, mit einem jungen Helden, der sich der wohl schwersten Herausforderung seines Lebens stellen muss. Denn Luke Hadley wird die nächsten zehn Jahre als Sklave in der Industriestadt Millmoor verbringen. Ohne Rechte, ohne ausreichende Versorgung oder Kontakt zu seiner Familie. Harte körperliche Arbeit als Leibeigener des Staates, bevor er als gebrochener Mann seine Freiheit zurückerlangt.

Doch nicht nur Lukes Teil der Geschichte wird beleuchtet, auch seiner Familie und anderen Nebenfiguren sind Kapitel gewidmet, sodass sich ein ständiger Wechsel ergibt, der so ein lückenloses Gesamtbild aufzeigt. Schnelle Übergänge sowie ein historisch angehauchtes Grundsetting lassen Vic James‘ Geschichte lebendig wirken. Beim Lesen entwickelt sich die Erzählung in viele verschiedene Richtungen, denn die  Charaktere scheinen allesamt ihre eigenen Ziele zu verfolgen. Jeder einzelne ist dabei die Schachfigur eines, die auf dem Spielbrett umhergeschoben wird.

Teilweise wirken die Figuren auch nach der Lektüre noch sehr rätselhaft. Sie richtig zu durchschauen und ihre Geheimnisse zu ergründen erweist sich beim Lesen doch als relativ schwer. Durch die Erzählperspektive wird der Leser in „Dark Palace - Zehn Jahre musst du opfern“ zum Beobachter, sodass sich die gesamte Geschichte mit gewissem Abstand zu den eigentlichen Charakteren entwickelt. Die Story wirkt dadurch insgesamt wenig fokussiert und lässt sich eher dahintreiben, als auf ein wirkliches Ziel zuzusteuern. Doch es gibt auch fesselnde Passagen, die überraschen und neues Licht auf die einzelnen Protagonisten werfen.
 
Die Idee der zehnjährigen Sklavenzeit ist ein interessanter Ansatz. Auch politische Intrigen, Ränkespiele und Machtgier werden vor der Hintergrundkulisse Großbritanniens thematisiert. Immer wieder bringt Vic James gesellschaftskritische Aspekte zur Sprache, die sie in einem dystopischen Ansatz aufarbeitet, wobei sie das düstere Kapitel der Sklavenzeit zum zentralen Thema ihrer Geschichte macht. Die Ebenbürtigen regieren, wohingegen die Geschicklosen ein ganzes Jahrzehnt ihres Lebens als Sklaven opfern müssen, um ihrem Land zu dienen. 

Von Anfang an hat mich die Vorstellung des Geschicks neugierig gemacht, das darüber entscheidet, ob ein Mensch zu den sogenannten Ebenbürtigen gehört, oder nicht. Beim Geschick scheint es keinerlei Grenzen zu geben, denn es äußerst sich auf viele verschiedene Weisen, wobei die Magie von den Eltern stets an ihre Kinder weitervererbt wird, Ausnahmen allerdings die Regel bestätigen.

Das Ende des Buches ist offen und es lassen sich kaum Hinweise auf den zweiten Band finden, die etwas über dessen Inhalt preisgegeben hätten. Neugierig macht der Ausgang der Geschichte allemal. „Dark Palace - Zehn Jahre musst du opfern“ bildet den Auftakt einer dreiteilig geplanten Reihe von Vic James, die ihr Debüt zuerst auf Wattpad veröffentlichte, bevor ihr der internationale Durchbruch gelang. 



Band 1: Dark Palace - Zehn Jahre musst du opfern
Band 2: Tarnished City (engl.) 
Band 3: Bright Ruin 


Vic James hat ihren ersten Roman zunächst auf Wattpad veröffentlicht, wo eine große Community begeistert die Entstehung des Buchs verfolgte. Sie hat Geschichte und Englisch am Merton College in Oxford studiert, wo Tolkien einst Professor war. Später zog sie nach Rom, um in den geheimen Archiven des Vatikans für ihre Promotion zu forschen und arbeitete außerdem als TV-Produzentin. Inzwischen konzentriert sie sich ganz auf das Schreiben und lebt in London im Stadtteil Notting Hill.


Vielen Dank an Fischer FJB für die Bereitstellung
dieses Rezensionsexemplars!

8 Kommentare:



Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google. Mit dem Abschicken eines Kommentars versicherst du, dass du die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen und akzeptiert hast.

  1. Hallo Lisa,
    "Dark Palace" ist noch auf den Weg zu mir und ich bin total gespannt, wie es denn so sein wird. Deine Rezension hat mich schon einmal neugierig gemacht und ich freue mich in die Welt von Vic James einzutauchen.
    Dir noch ein schönes Wochenende mit viel Lesezeit :)
    LG Emily von Mein Schreibtagebuch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Emily!

      Dann wünsche ich dir schon mal ganz viel Spaß beim Lesen und bin gespannt auf deine Meinung zum Buch!

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Hallo Lisa,

    ich habe das Buch vor kurzem beendet und kann dir hier nur zustimmen. Mir ging es beim lesen auch so, dass ich eher ein Beobachter war, als "live" am Geschehen zu sein. Auch die vielen Charaktere und losen Fäden konnte ich zunächst nicht wirklich greifen, um sagen zu können, in welche Richtung alles laufen wird. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht, da mir die Idee der Sklavenzeit gut gefällt und noch sehr viele Fragen für mich offen sind.

    Liebe Grüße,
    Uwe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Uwe,

      die Idee hinter dem Buch hat mir ebenfalls gut gefallen und ich bin neugierig, wie die Geschichte im zweiten Band weiter geht. Ich hoffe allerdings, dass sich dann ein paar Fragen klären und ich den Charakteren etwas näher kommen kann.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Huhu Lisa,
    ahhh, wie cool: Du hast es auch gelesen <3 Ich muss ja sagen, dass mir dieser Auftakt richtig gut gefallen hat. Es gab so viele Verstrickungen und das Setting war auch sehr spannend. Hast du schon das Cover von Band 2 gesehen? Es sieht richtig schön aus (wobei es auch einige Ähnlichkeiten zu Band 1 gibt).
    Am geheimnisvollsten fand ich ja den mittleren der Jardin-Brüder. Welcher Charakter hat dich am meisten interessiert?

    Ganz liebe Grüße
    Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Tanja!

      Das Cover des zweiten Bandes habe ich auch schon entdeckt und es freut mich, dass die Bücher so gut zueinander passen 😍 Ich bin auf jeden Fall gespannt, was uns im zweiten Teil noch erwartet und ob die Geschichte etwas fokussierter wird. Mir hat Jenner ebenfalls gut gefallen, aber auch Silyen macht mich neugierig, auch wenn er doch etwas kalt und blass auf mich gewirkt hat.

      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Hallo Lisa,

    über das Buch bin ich auch schon gestolpert und fand das Setting interessant. Allerdings fehlt mir noch die Liebesgeschichte und mein SUB platzt auch aus allen Nähten :-D

    Liebe Grüße
    Desiree

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Desiree,

      auf die große Liebesgeschichte muss man tatsächlich verzichten, auch wenn es Ansätze dazu gegeben hätte. Ich bin gespannt, ob da im zweiten Teil noch etwas nachgeliefert wird, wobei das Buch auch ohne Romantik ganz gut ausgekommen ist 😊

      Liebe Grüße

      Löschen

 

© 2010-2018 Prettytigers Bücherregal. Powered by Blogger